“Management im Profifußball”: Erstmals Stipendien für Teilnehmerinnen

Für das Zertifikatsprogramm “Management im Profifußball” bieten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die DFL Deutsche Fußball Liga erstmals zwei Stipendien explizit für Teilnehmerinnen an. Die künftigen Stipendiatinnen müssen bislang nicht in einem Klub der ersten drei Fußballligen der Männer oder der FLYERALARM Frauen-Bundesliga angestellt sein – ansonsten gelten die gleichen Zulassungsvoraussetzungen wie für alle weiteren Bewerberinnen und Bewerber. Damit wird die Zahl der Teilnehmenden des kommenden Jahrgangs auf insgesamt 16 Personen erhöht.

Bis zum 31. Mai können die Klubs der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga und FLYERALARM Frauen-Bundesliga Kandidatinnen und Kandidaten aus ihren Reihen für die 14 vorgesehenen Plätze nominieren. Für die beiden darüberhinausgehenden Stipendienplätze steht im Sinne der Karriereförderung von Frauen im Berufsfeld Fußball jeder Interessentin eine Bewerbung offen. Die Teilnahme der Stipendiatinnen wird von DFB und DFL finanziert. Die Kosten für die weiteren 14 Teilnehmenden, die auch künftig im Rahmen eines Bewerbungsprozesses von DFB und DFL ausgewählt werden, trägt unverändert der jeweilige Klub beziehungsweise die jeweilige Person. Der Start des 18-monatigen Zertifikatsprogramms ist für September 2021 vorgesehen.

Im vergangenen Jahr hatten DFB und DFL das gemeinsame Programm vorgestellt, das sich an angehende Führungskräfte im sportlichen Bereich richtet. Es vermittelt anwendungsorientiertes Wissen und soll dazu beitragen, dass Klubs eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an verantwortungsvolle Positionen im Sport heranführen. Die 14 Teilnehmenden des ersten Jahrgangs setzen sich unter anderem aus Sportdirektoren, Teammanagern, Abteilungsleitern und Assistenten der Sportlichen Leitung zusammen. Mithilfe der Lerninhalte werden sie seit Oktober 2020 eineinhalb Jahre lang bestmöglich auf Aufgaben von Entscheidern im Profifußball vorbereitet.

Das Zertifikatsprogramm unterteilt sich in drei Kompetenzbereiche: Bundesliga-Know-how, sportliches Know-how und Management-Know-how. Auf dem Lehrplan stehen unter anderem Themenfelder wie Sportrecht, Lizenzierung, Kaderplanung, Finanzmanagement und Leadership. Das Programm findet auch künftig im Blended-Learning-Format statt, also einer Mischung aus Onlinephasen und Präsenztagen. Bei der Gestaltung und Organisation arbeiten DFL und DFB-Akademie eng zusammen. Ein Netzwerk an externen Expertinnen und Experten liefert zusätzlich eine optimale Verknüpfung zur Praxis.

Hinweis in Bezug auf die Stipendien für Teilnehmerinnen: Bitte senden Sie bei Interesse Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an bernd.baumbach@dfb.de und/oder an timo.kessler@dfl.de. Weitere Informationen zum Lehrgang, den Inhalten und dem Bewerbungsprozess finden Sie hier. Für die Stipendien ist ein Nominierungsschreiben durch einen Klub nicht erforderlich.