Termine

Okt
28
Do
2021
Juse Ju @ Luxor
Okt 28 um 19:00

Nach erfolgreich ausverkauften Tourneen und gelobten Releases, dürfen sich Fans nun auf die „Juse Ju Millennium Tour“ freuen. Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen und zu der Sicherheit aller Beteiligten wird die für den Herbst dieses Jahres geplante Tour um ein Jahr in den Herbst 2021 verlegt. Außerdem wurde das Konzert in Dresden in ein neues Venue und das Konzert in Heidelberg nach Mannheim verlegt. Als wäre das noch nicht genug, wird die Tour um ein Konzert in Bielefeld erweitert. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

1989: In einem kleinen, grünen Holzhaus in Tokio sitzt ein 6-Jähriger aus Süddeutschland und hört zum ersten Mal in seinem Leben Public Enemy. Aufgelegt von seinem großen Bruder auf dessen Billig-Plattentellern im gemeinsamen 12qm Kinderzimmer. Schnitt. 29 Jahre später ist dieser Junge aka JUSE JU selbst eine Größe in der deutschen Indie-Rapszene im Dunstkreis von der Antilopen Gang, Fatoni, Dexter und Edgar Wasser.

Am 16.März erschien JUSE JUs neues Album „Shibuya Crossing“. Sein erstes richtiges Album. Die Quintessenz seiner wechselhaften Geschichte und Weltsicht. Die Produzenten der Platte (Dexter, Torky Tork, Yourz u. a.) kombinieren 2017er Grooves mit dem warmen Klang von Samples und echten Instrumenten. So schaffen sie einen State of the Art Sound, der sich von der Bi-Polarität von Trap-Synthie-Sound und klassischem Boom Bap in Deutschland absetzt. Und Juse tut auf diesen Beats Unerhörtes: Im Omnipotenz-Becken Deutschrap rechnet er unironisch mit seinem eigenen, unfairen Verhalten gegenüber Frauen ab (Lovesongs). Positioniert sich klar politisch (Propaganda feat. Danger Dan). Und arbeitet schonungslos die eigene Familiengeschichte auf (Shibuya Crossing). Juse lässt Introspektiven zu, die man sich einer höher-reicher-besser Szene eigentlich nicht erlauben kann. Die bissige Ironie und Battleattitüde der Vorgänger-Mixtapes wird um ein offenes Visier erweitert.

Okt
29
Fr
2021
Deine Freunde @ Warsteiner Music Hall
Okt 29 um 17:00

Foto: Michi Schunck

Neues Album, neue Tour, alles neu! Die coolste Kinderband der Welt war erneut fleißig und veröffentlicht Ende November ihr mittlerweile fünftes Studioalbum „Helikopter“, diesmal über ihr eigenes Label „Sturmfreie Bude“. Anfang Februar 2020 startet dann die dazugehörige „Helikopter Tour“ durch die Clubs und Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bitte bringen Sie Ihre Sitze nun in eine aufrechte Position, am besten stehen Sie gleich ganz auf, denn in diesem Helikopter wird getanzt. Abflug!

Okt
30
Sa
2021
Wohl bekloppt geworden @ Atelier Theater
Okt 30 um 20:00
Nov
1
Mo
2021
Sascha Grammel: Fast Fertig! @ LANXESS arena
Nov 1 um 20:00

Ursprünglich wollte Sascha Grammel seine Kölner Fans am Donnerstag, den 02. April 2020, in der LANXESS arena mit seiner berühmten Puppet Comedy begeistern. Aufgrund der omnipräsenten Pandemie-Lage, musste der Auftritt bereits einmal in den Dezember 2020 verschoben werden. Durch die behördliche Verlängerung des Veranstaltungsverbotes wird der Termin nun erst am 01. November 2021 in Köln stattfinden können.

Folgend dokumentiert die LANXESS arena das offizielle Statement von Veranstalter und Künstler:

Sascha Grammel: „Hallo meine Lieben, leider bin ich nun auch gezwungen meine restlichen Shows aus 2020 zu verschieben. Mein Management und unsere Veranstalter haben wirklich ALLES gegeben, um für jede einzelne Veranstaltung möglichst zeitnah einen Ersatztermin zu finden. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das nicht einfach war, weil die ganze Veranstaltungsbranche gerade Termine verschiebt.“

Wir bitten um Verständnis und freuen uns 2021 grammelige Abende mit euch zu verbringen.

Alle abgesagten Termine werden auf Ersatztermine verschoben. Die Tickets behalten dabei weiterhin ihre Gültigkeit. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, zum Ersatztermin zu kommen, werden die Kosten für die Tickets erstattet. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Ticketshop, bei dem Sie Ihre Tickets erworben haben. Wir bitten erneut um Verständnis für diese Verschiebungen. In der momentanen Situation ist es aber sicher das Beste für alle Besucher.

[Ursprünglich wollte Sascha Grammel seine Kölner Fans am Donnerstag, den 02. April 2020, in der LANXESS arena mit seiner berühmten Puppet Comedy begeistern. Aufgrund des Erlasses der zuständigen Gesundheitsbehörden des Landes NRW, Großveranstaltungen mit über 1000 zu erwartenden Besuchern bis auf Weiteres zu untersagen, muss der Auftritt jedoch verschoben werden. Jetzt wurde mit dem 07. Dezember 2020 ein Ersatztermin für die Show im Henkelmännchen gefunden.

Das Programm mit dem Namen „FAST FERTIG“ wird somit trotz der Corona-Krise stattfinden. Künstler, Veranstalter und die LANXESS arena freuen sich darüber, so schnell eine Neuansetzung koordiniert zu haben.

Tickets, die bereits im Vorverkauf ergattert wurden, behalten selbstverständlich Ihre Gültigkeit.]

Alle mal kurz das Besteck weglegen: Sascha Grammel’s neues live-Programmel ist “FAST FERTIG! “Nee, Moment, es heißt ” FAST FERTIG!” .

Und das neue Programm ist selbstverständlich zum großen live-Tourstart im Mai 2019 “rechtzeitig fertig”, wobei Spandaus ganzer Stolz und fast-von-Natur-aus-blondgesträhnter Bauchredner-König dafür bekannt ist, noch bis zur allerletzten Minute hier und da an seiner Show zu feilen. Und das lohnt sich: Denn auch “FAST FERTIG!” ist wieder genau das, was man zurecht von Sascha und seinem liebevoll-verrückten Puppenzoo erwarten kann: Immer lustig, manchmal albern und oft ans Herz gehend. Bauchredner-Ehrenwort!

Zu Bewundern ist die neue, unvergleichlich unbeschwerte und bunte Dauergeburtstagsparty auf ausgedehnter „FAST FERTIG!“ – Tour durch Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Österreichischen Schweiz und dem Schweizer Deutschland. Soll heißen: bestimmt auch irgendwo in Deiner Nähe! Und pssst, streng geheim: Sascha wäre nicht Sascha, sondern sagen wir seine Oma, wenn er nicht auch bei ” FAST FERTIG!” mindestens einen oder zwei neue Puppencharaktere “aus dem Bauch” zaubern würde. Angeblich diesmal mit dabei: seine bisher größte und bisher kleinste Puppe. Die eine hat zwei Ohren und die andere ist der Schrecken der Meere. Oha. Sascha Grammel „FAST FERTIG!“ – live! Kleiner Tipp: Unbedingt hingehen!!!

The Sherlocks @ Helios37
Nov 1 um 20:00

Seit ihrem Debüt „Live For The Moment“ aus dem Jahr 2017 werden The Sherlocks als neue Indie-Pop-Helden Großbritanniens gefeiert. Nun hat das Quartett aus South Yorkshire bestätigt, dass es im November dieses Jahres fünf Konzerte in Deutschland spielt. The Sherlocks – bestehend aus Frontmann Kiaran Crook, seinem Bruder Brandon Crook am Schlagzeug sowie Gitarrist Alex Procter und Bassist Trent Jackson – ü berzeugen seit der Veröffentlichung ihres ersten Studioalbums konsequent. Mit ihrem temperamentvollen Indie-Rock und triumphierenden Hymnen zum Mitsingen präsentiert die Band stets einen modernen und zeitgemäßen Sound. Über die Jahre hinweg haben die Musiker durch diverse Festivalauftritte in Europa sowie eigenen Shows eine treue Fangemeinde für sich gewinnen können.

Im vergangenen Jahr veröffentlichten The Sherlocks schließlich ihr zweites Werk „Under Your Sky“, das Platz 20 der UK-Album-Charts erreichte und für welches sie von Kritikern durchweg gelobt wurden. Der Guardian vergab für die Platte vier von fünf Sternen.

Derzeit arbeiten Kiaran Crook und seine Bandkollegen an neuem Material. Ihr drittes Studioalbum haben sie für den 19. November 2021 angekündigt. Mit neuem Album gehen die Briten dann noch im selben Monat auf Deutschlandtour, um hierzulande vier Konzerte in Köln, München, Nürnberg und Berlin sowie eine Show beim Rolling Stone Beach zu spielen.

Nov
2
Di
2021
Bleed from Within (ABGESAGT!) @ Club Volta
Nov 2 um 20:00

Die Rückkehr der Metalllegenden BLEED FROM WITHIN steht mit dem neuen Album „Fracture“ unmittelbar bevor! Nach ihren beiden Vorgängeralben „Era“ (2018) und „Uprising“ (2013), wollen die fünf Schotten mit ihrem Comeback ein neues Kapitel einschlagen. “Das Songwriting hat sich wieder massiv verbessert”, sagt Schlagzeuger Ali Richardson. „Ich denke, unsere neu entdeckte Musikalität verleiht unserem Gesamtsound etwas Kraftvolles. Songs wie “Fracture” und “A Depth That No One Dares” haben uns kreativ vorangetrieben und dem gesamten Album eine einzigartige Dynamik verliehen.” In der Tat ist “Fracture” BLEED FROM WITHIN schwerer, kreativer und härter als zuvor. Die Vergangenheit will die Band ganz und gar hinter ihnen lassen. “Wir haben jahrelang über unsere negative Vergangenheit nachgedacht”, sagt Richardson. „Ich kann mich nicht von den Frustrationen der Menschen befreien, die uns zurückhalten. Auf diesem Album haben wir uns mit Emotionen befasst, die wir als Gruppe empfunden haben, und die Songs als Gefäß verwendet, um weiterzumachen. Es gibt einen Grad an Ehrlichkeit, den wir vorher noch nicht wirklich erreicht haben. ” “Fracture” wurde von der Band und dem Studio-Guru Adam “Nolly” Getgood produziert. Das Album wurde von Getgood gemischt und von Ermin Hamidovic gemastert. Wie bei “Era” bietet das neue Album von BLEED FROM WITHIN ein atemberaubendes Cover des Bassisten David Provan. Themen aus der Kunst werden auch auf die Live-Shows von BLEED FROM WITHIN ausgeweitet.

2021 holen wir die Band für insgesamt fünf Shows nach Deutschland. Tickets gibt es an allen bekannten VVK Stellen!

Nov
4
Do
2021
Bernhoft @ Stadtgarten
Nov 4 um 20:00

Foto: Fred Jonny

Bernhoft: Talentierter und formvollendeter Gitarrist, Songwriter, Künstler und Sympathieträger aus einem Örtchen nördlich vor den Toren von Oslo, Norwegen.

Stilsicherer, neugieriger, scharfsinniger und weltoffener Gentleman mit einem unverwechselbaren, zeitlosen Sound.

Hochgelobter, preisgekrönter Publikumsliebling mit einer grundsoliden Diskographie und einer jahrzehntelangen Tourneegeschichte mit zahllosen ausverkauften Konzerten.

Und mit Lust auf mehr!

Rund um die Welt gelobt als ein bahnbrechendes Energiepaket, auf großen wie auf kleinen Bühnen, allein mit seiner Gitarre oder unterstützt von einer großen Band, kommt der Grammy-nominierte, genreüberschreitende Superstar mit seinem fünften Studioalbum, “Dancing On My Knees”, zurück! Das Album wird im September erscheinen und nur kurze Zeit später wird sich Bernhoft auf eine exklusive Solo-Tournee begeben – im Gepäck ein ganzes Magazin neuer Songs sowie alter Fan-Favoriten.

The Dead South @ zakk Halle
Nov 4 um 20:00

Foto: Mark Tiu

Nachdem die kanadische Bluegrass-Combo ihre für das Frühjahr geplante Tour bereits in den Herbst dieses Jahres legen musste, werden die Konzerte aufgrund der aktuellen Entwicklungen erneut und diesmal um ein Jahr in den Herbst 2021 verlegt.

Auch die Tour von The Dead South ist von den Konzertabsagen betroffen: Alle Termine der kanadischen Bluegrass-Combo ohne Schlagzeug und Fiedler müssen verlegt werden. Die Konzerte in Hamburg und Berlin können bereits im November nachgeholt werden, alle weiteren Auftritte in Köln, Hannover, Leipzig, München und Frankfurt finden im März 2021 statt. Bereits gekaufte Tickets bleiben weiterhin gültig. Darüber hinaus haben The Dead South bestätigt, dass sie im Herbst gleich noch ein paar Shows dazupacken wollen: Auch Fans in Dresden, Nürnberg, Düsseldorf, Wiesbaden und Stuttgart kommen in den Genuss dieser einzigartigen Band.The Dead South stammen aus dem Norden: Obwohl ihr Bluegrass ganz nach Südstaaten klingt, kommt das Quartett aus Saskatchewan in Kanada. Der traditionelle, akustische Sound wird bestimmt von der Instrumentation aus Mandoline, Banjo, Gitarre und Cello und ist durchzogen von Draufgängertum, Whisky-Frühstücken und grimmiger Show. Nicht umsonst nennt man sie gerne Mumford and Sons’ Evil Twins. Das ist zwar lustig gemeint, doch passt es nicht so ganz. The Dead South klingen auf der einen Seite viel traditioneller als die deutlich braveren Pendants, auf der anderen verspricht die kratzbürstige und sandige Art und das famose Rowdytum –ob gespielt oder nicht, bleibt bei den sympathischen Jungs häufig in der Schwebe –noch viel mehr Spaß bei den Auftritten. Nicht umsonst hat sich die Combo dank ihrer ausufernden Auftritte zu einem der beliebtesten Bluegrass-Acts auf beiden Seiten des Atlantiks gemausert. Der knorrige Bariton von Gitarrist Nate Hilts, Mandolinist Scott Pringle, der pfeifende Cellist Danny Kenyon, die beide ebenfalls in den Harmoniegesang einfallen, und der virtuose Banjo-Spieler Colton Crawford spielen und singen gemeinsam auf unnachahmliche Art ihre Geschichten von Pionieren des Wilden Westen, die plötzlich gar nicht mehr weit vom Punk-Ethos der Musiker aus Kanada entfernt scheinen. 2016 erhielten The Dead South für ihr drittes Album „Illusion & Doubt“ in ihrer Heimat Kanada den JUNO Award für das beste Traditional Roots Album, dieses Jahr folgte der Titel als Group Of The Year bei den Indie Awards. Im vergangenen Oktober erschien die neue Platte „Sugar & Joy“, und im kommenden Herbst und Frühjahr wollen The Dead South alles nachholen, was wir nun verpassen.

Nov
5
Fr
2021
Blanks (ABGESAGT!) @ Helios37
Nov 5 um 19:30

Foto: Jantina Talsma

BLANKS am 05.11.21 im Helios 37 kann leider nicht wie geplant stattfinden. Ein Nachholtermin wird in Kürze bekannt gegeben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

[Das Konzert von Blanks am 08.05.21 im Helios 37 muss verlegt werden. Neuer Termin ist der 05.11.21. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.]

Der Singer-Songwriter Simon de Wit, besser bekannt als Blanks, hat es geschafft, wovon viele in seiner Generation träumen: Er nutzt YouTube, um seine Musik in der Welt zu verbreiten und baut sich so in Rekordzeit eine internationale Fangemeinde auf. Im Oktober kommt der gebürtige Niederländer für zwei exklusive Konzerte nach Berlin und Hamburg.

Bereits mit zehn Jahren beginnt Blanks Gitarre zu spielen, nur fünf Jahre später veröffentlicht er die Resultate auf seinem YouTube-Kanal „Music by Blanks“. Mittlerweile hat der 22-Jährige auf dieser Plattform mehr als eine Million Abonnenten und über eine 47 Million Aufrufe.

In Blanks steckt jede Menge Kreativität, die der junge Niederländer perfekt in seinen Songs und Videos bündelt. Dabei geht er auch gerne mal gewagte Wege: Für seinen YouTube-Kanal ruft er die „One Hour Song Challenge“, ein interaktives Format, bei dem seine Fans entscheiden, welchen Top 40-Song er innerhalb von 60 Minuten von Grund auf neu schreiben soll, und #StyleSwap ins Leben. In dieser Kategorie covert Blanks die weltweit größten Hits wie Post Malones „Better Now“ oder Drakes „In My Feelings“ in feinster 80er Jahre-Manier inklusive passendem Video.

Nach seiner Debüt-Single „Don’t Stop“, die Blanks im Februar 2019 selbst veröffentlicht, erscheint im Sommer mit „Wave“ sein zweiter Song. Das Besondere: „Wave“ ist nicht auf klassische Art und Weise entstanden, sondern ein Ergebnis seiner abstimmungsfreudigen Instagram-Community.

Blanks überlässt seinen Fans jegliche Entscheidungen im Entstehungsprozess des Songs. In seinen Instagram-Stories urteilen sie darüber, ob der Song traurig oder fröhlich sein, mit Klavier oder Gitarre eingespielt und welches Tempo er haben soll. Das Ergebnis ist ein Sommer-Popsong, der allein beim Streaming-Anbieter Spotify eine Million Klicks holt. Und auch die Nachfolge-Single „Higher“ (2019) entsteht in so einem riesigen Online-Gruppenprojekt.

Django Django @ Gebäude 9
Nov 5 um 20:00

Im Februar veröffentlichten Django Django ihr aktuelles Album „Glowing In The Dark“. The Guardian bezeichnete deren Werke bereits als nahezu perfekt und auch die deutsche Presse überschüttete das vierte und aktuelle Album der britischen Band mit Lob.

Django Django sind die in Schottland geborenen Dave Maclean und Tommy Grace, der Nordirländer Vincent Neff und der in Yorkshire geborene Jimmy Dixon. Mit ihrem für den Mercury Prize nominierten Debütalbum im Jahr 2012 ging es für die Band schon früh los. Es folgten zwei weitere atemberaubende Alben: „Born Under Saturn“ (2015) und „Marble Skies“ (2018).

Auf „Glowing In The Dark“ vermischen Django Django psychedelisch-krautige Element, die wir bereits von den Vorgängerplatten kennen, mit ordentlich Dancefloor-Pop Attitüde und laden damit zum Tanzen ein. Mit „Glowing In The Dark“ brachte das Quartett ordentlich Farbe in den doch so grauen Februar. Nun dürfen sich Fans in Deutschland auf insgesamt vier Shows in Berlin, Hamburg, München und Köln im Herbst 2021 freuen!

Nov
6
Sa
2021
Carolin Kebekus: PussyNation @ Arena Kreis Düren
Nov 6 um 20:00

Nach dem Siegeszug mit ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die über 300.000 Menschen gesehen haben, lotet Deutschlands Chef-Komikerin Carolin Kebekus mit ihrem neuen Programm erneut die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus.

Aufgeladen mit irrwitzigen Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen feuert sie ihren Pointenhagel gewohnt geschmeidig aus der Hüfte.

Fest steht: Alle Fraukes, Harveys und Bibis dieser Welt können sich schon mal warm anziehen!

Nov
7
So
2021
Bon Iver @ LANXESS arena
Nov 7 um 20:00

Foto: Graham Tolbert & Crystal Quinn

Bon Iver sind aus der weltweiten Independent Music-Szene inzwischen nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem 2019 erschienenen, vierten Album „i,i“ komplettiert die Band den Jahreszeitenzyklus: auf den Winter mit „For Emma, Forever Ago“ (2007) folgten das Frühlingsalbum „Bon Iver“ (2011) und der Sommer „22, A Million“. „I,i“ schließt den Kreis nun mit dem Herbst.

Für Bon Ivers Frontmann Justin Vernon fühlt sich das neue Album an wie „the most adult record, the most complete”. Das hört man auch durchaus. Nach dem recht experimentellen „22, A Million“ umfasst „i,i“ das komplette Spektrum der Band. Befreit von den verzerrten Stimmeffekten, die früher eine Phase von Furcht und Angst ausdrückten, singt Vernon nun über die Balance zwischen dem Individuum und der Gemeinschaft, zwischen Inspiration und Kreation.

Sechs Wochen verbrachte die Band auf der Sonic Ranch in West Texas, auf der sie mit Ruhe, Fokus und kreativer Freiheit ihr viertes Werk erschaffen hat. In gewisser Weise erzählt „i,i“ die Geschichte genau dieser Zeit. Eine Geschichte mit vielen Gesichtern, wie Vernon selbst definiert: “This project began with a single person, but throughout the last 11 years, the identity of Bon Iver has bloomed and can only be defined by the faces in the ever-growing family we are.”

Der Titel bedeutet Vernon „whatever it means to you or me. It can mean deciphering and bolstering one’s identity. It can be how important the self is and how unimportant the self is, how we’re all connected.”

Let’s Dance @ König-Pilsener-Arena
Nov 7 um 20:00

Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Aufgrund des Beschlusses der Bundesregierung von Ende September 2020, Großveranstaltungen bundesweit bis Ende dieses Jahres auszusetzen sind wir leider gezwungen, die „Let’s Dance“-Tour in den November 2021 zu verschieben.

Nach dem phänomenalen Erfolg der ersten Tournee von Deutschlands beliebtester Tanzshow „Let’s Dance“, wird es 2020 eine Fortsetzung geben! Mit dabei: die prominent besetzte Jury – Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi – sowie neue Prominente, natürlich auch aus der kommenden 13. TV-Staffel des RTL-Erfolgsformates „Let’s Dance“. Mit ihren Profi-Tanzpartnern werden sie dem Publikum neue Tänze und spektakuläre Highlights bieten. Die Zuschauer können sich auch auf die ein oder andere Überraschung freuen!

Aktuell tourt „Let’s Dance“, die beliebteste Tanzshow Deutschlands, erstmalig durch 17 Arenen in Deutschland und hinterlässt ein begeistertes Publikum. Die Anspannung, den Kampfgeist, den Glamour und nicht zuletzt, das Urteil der Jury. All das kann das Publikum nun endlich live erleben. Gepaart mit den schönsten Tänzen der TV-Sendung und beeindruckenden Choregografien ist die „Let’s Dance“ Live-Tour zu einem der größten Erlebnisse des Jahres geworden. Und auch 2020, mit neuen prominenten Tänzern und einem neuen Programm, wird die Live-Tour zu einem Höhepunkt des Jahres werden!

Seit 2006 ist die Begeisterung für „Let‘s Dance“ ungebrochen. Schicksale und Überraschungsmomente – Tränen vor Rührung, vor Begeisterung, vor Enttäuschung. In „Let‘s Dance“ steckt alles und noch vielmehr! Es steht nicht nur die Performance – das Tanzen – im Vordergrund, sondern es ist die Leidenschaft, das Durchhaltevermögen, der Zusammenhalt. Und eine Jury, die genau diese Leidenschaft für das Tanzen teilt, lebt und einzigartig transportiert.

„Let‘s Dance” ist eine Adaption des erfolgreichen BBC-Formats „Strictly Come Dancing”, welches 2004 das erste Mal in England ausgestrahlt worden ist. Seit 2008 tourt das Erfolgsformat auch durch die Konzerthallen in England und Irland. Zwei Jahre später, nach TV-Ausstrahlung in England, schwappte es auch nach Deutschland über. Mit Erfolg. Seit dem Start tanzten sich bisher 126 Promis und 47 Profitänzer in die Herzen der TV-Zuschauer. Ganz abgesehen von den knapp 5.000 Show-Outfits, tonnenweise Konfetti und tausenden von Strasssteinen. Seit November 2019 tourt die beliebte Live-Tour auch mit sehr großem Erfolg durch Deutschlands-Konzertarenen.

„Let’s Dance“ ist Unterhaltung at its best: Atemberaubende Tanzstile, gepaart mit dem Glanz, Glamour und der ganz besonderen Magie der TV-Show. Ein Muss für Fans jeden Alters.

Nico Santos @ Warsteiner Music Hall
Nov 7 um 20:00

Foto: Maximilian König

Aufgrund der Verlängerung des Veranstaltungsverbots bis zum 31.12.2020 sehen wir uns schweren Herzens gezwungen, die bereits aus dem Frühjahr in den Herbst diesen Jahres verschobene Tournee von Nico Santos auf das kommende Jahr zu verlegen. Die Gesundheit und das Wohlergehen unseres Publikums und aller Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne haben für uns absolute Priorität. Aus diesem Grund, aber auch um allen eine Planungssicherheit und einen unbeschwerten Konzertbesuch zu gewährleisten, wird „Live On Tour 2020“ von Ausnahmekünstler Nico Santos komplett nach 2021 verschoben. Wer nicht so lange warten kann, hat ab dem 08.10. die Möglichkeit Nico Santos bei der neuen Staffel „The Voice of Germany“ als Juror zu sehen.

[Aufgrund der aktuellen Auflagen in vielen Bundesländern, deren Behörden Veranstaltungen über 1.000 Besucher aussetzen, können die für den Zeitraum vom 15.03. bis zum 02.04.2020 geplanten Konzerttermine der Nico Santos „Live On Tour – 2020“ leider nicht stattfinden und werden auf den Herbst 2020 verschoben. Es kommen weitere Termine dazu.]

Ein Song kann manchmal eine ganze Welt verändern, bei Deutschlands Durchstarter des Jahres – Nico Santos – sind es nun schon drei. Die Megahits „Rooftop“, „Safe“ und „Oh Hello“ ließen Nico Santos zum erfolgreichsten deutschen Radio-Künstler des letzten Jahres aufsteigen. Doch auch live ist der Wahlberliner nicht aufzuhalten. Nachdem Termine seiner ersten Club Tour im Frühjahr 2019 innerhalb weniger Wochen ausverkauft waren, können sich die Fans von Nico Santos nun auf weitere Konzerte des 26-Jährigen freuen. Im Frühjahr 2020 geht Nico Santos mit seiner Band für 15 weitere Konzerte auf Deutschlandtour.

Wer mit einem Platin Megahit wie „Rooftop” seinen Pop-Einstand feiert, von dem ist Großes zu erwarten. Nico Santos liefert mit seinem Debüt „Streets of Gold“ und der dazugehörigen Re-Edition (VÖ: 15.03.2019) genau das ab. Neben Hits wie „Rooftop”, „Safe”, „Oh Hello“ und der brandneuen Single „Unforgettable“ finden sich weitere eindrucksvolle Tracks auf dem Album, das Nico Santos selbst ein „in Musik gefasstes Tagebuch seit 2014” nennt. „Streets of Gold” ist nicht nur textlich – die Songs handeln von Liebe, Eifersucht, Identität, Stolz, dem Gesetz der Straße und Geschichten der Nacht – sondern auch musikalisch sehr vielseitig und bewegt sich stilistisch zwischen R’n’B, Rock, Soul und Pop. Damit stellt Nico Santos sein Können eindrucksvoll unter Beweis und hat sich zurecht als einer der erfolgreichsten Singer-Songwriter Deutschlands etabliert. Mit einer Spitzenplatzierung auf Platz 2 hielt sich „Rooftop“ ganze 39 Wochen in den Radiocharts und wurde erst kürzlich für 150 Millionen Streams und 125.000 Downloads mit Platin ausgezeichnet. Im letzten Jahr konnte Nico Santos einen weiteren, großen Erfolg für sich verbuchen, denn 2018 war er mit unglaublichen 106.180 chartrelevanten Airplayeinsätzen der meistgespielte Künstler im deutschen Radio.

Live besticht der Vollblutmusiker mit einer einmaligen Stimmfarbe und Leichtigkeit. Seine fünfköpfige Band besteht aus Straßenmusikern, denn er sucht die Nähe zum Originären. Die Straße ist für ihn der Ort der Wahrheit und das ist dann vielleicht Nico Santos’ ganz eigener Weg, der ihn von allen seinen Vorbildern unterscheidet. Die Straße aus Gold ist seine Straße, denn, so Nico: “Die Straße ist das Ziel, nicht das Ziel selbst.”

Nov
8
Mo
2021
Carolin Kebekus: PussyNation @ Mitsubishi Electric HALLE
Nov 8 um 20:00

Nach dem Siegeszug mit ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die über 300.000 Menschen gesehen haben, lotet Deutschlands Chef-Komikerin Carolin Kebekus mit ihrem neuen Programm erneut die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus.

Aufgeladen mit irrwitzigen Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen feuert sie ihren Pointenhagel gewohnt geschmeidig aus der Hüfte.

Fest steht: Alle Fraukes, Harveys und Bibis dieser Welt können sich schon mal warm anziehen!

Woods Of Birnam @ zakk Halle
Nov 8 um 20:00

Foto: Yves Borgwardt

Zum 10-jährigen Bandjubiläum veröffentlicht die Dresdner Band Woods of Birnam um Sänger und Schauspieler Christian Friedel (u.a. Babylon Berlin, Das Weisse Band) drei digitale Best of-EPs, mit neuen Versionen von Songs der vergangenen vier Alben. Dicker Alternative-Pop, hier auf das Wesentliche heruntergekocht. Mal ganz nah, mal etwas breiter. Zehn Jahre Woods Of Birnam wollen und müssen gefeiert werden. Im Herbst spielen die Woods deshalb in einer für sie ungewohnt intimen Atmosphäre ein paar Akustikkonzerte.

Nov
9
Di
2021
Nico Santos @ Palladium
Nov 9 um 20:00

Foto: Maximilian König

Aufgrund der Verlängerung des Veranstaltungsverbots bis zum 31.12.2020 sehen wir uns schweren Herzens gezwungen, die bereits aus dem Frühjahr in den Herbst diesen Jahres verschobene Tournee von Nico Santos auf das kommende Jahr zu verlegen. Die Gesundheit und das Wohlergehen unseres Publikums und aller Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne haben für uns absolute Priorität. Aus diesem Grund, aber auch um allen eine Planungssicherheit und einen unbeschwerten Konzertbesuch zu gewährleisten, wird „Live On Tour 2020“ von Ausnahmekünstler Nico Santos komplett nach 2021 verschoben. Wer nicht so lange warten kann, hat ab dem 08.10. die Möglichkeit Nico Santos bei der neuen Staffel „The Voice of Germany“ als Juror zu sehen.

Aufgrund der aktuellen Auflagen in vielen Bundesländern, deren Behörden Veranstaltungen über 1.000 Besucher aussetzen, können die für den Zeitraum vom 15.03. bis zum 02.04.2020 geplanten Konzerttermine der Nico Santos „Live On Tour – 2020“ leider nicht stattfinden und werden auf den Herbst 2020 verschoben. Es kommen weitere Termine dazu.

Ein Song kann manchmal eine ganze Welt verändern, bei Deutschlands Durchstarter des Jahres – Nico Santos – sind es nun schon drei. Die Megahits „Rooftop“, „Safe“ und „Oh Hello“ ließen Nico Santos zum erfolgreichsten deutschen Radio-Künstler des letzten Jahres aufsteigen. Doch auch live ist der Wahlberliner nicht aufzuhalten. Nachdem Termine seiner ersten Club Tour im Frühjahr 2019 innerhalb weniger Wochen ausverkauft waren, können sich die Fans von Nico Santos nun auf weitere Konzerte des 26-Jährigen freuen. Im Frühjahr 2020 geht Nico Santos mit seiner Band für 15 weitere Konzerte auf Deutschlandtour.

Wer mit einem Platin Megahit wie „Rooftop” seinen Pop-Einstand feiert, von dem ist Großes zu erwarten. Nico Santos liefert mit seinem Debüt „Streets of Gold“ und der dazugehörigen Re-Edition (VÖ: 15.03.2019) genau das ab. Neben Hits wie „Rooftop”, „Safe”, „Oh Hello“ und der brandneuen Single „Unforgettable“ finden sich weitere eindrucksvolle Tracks auf dem Album, das Nico Santos selbst ein „in Musik gefasstes Tagebuch seit 2014” nennt. „Streets of Gold” ist nicht nur textlich – die Songs handeln von Liebe, Eifersucht, Identität, Stolz, dem Gesetz der Straße und Geschichten der Nacht – sondern auch musikalisch sehr vielseitig und bewegt sich stilistisch zwischen R’n’B, Rock, Soul und Pop. Damit stellt Nico Santos sein Können eindrucksvoll unter Beweis und hat sich zurecht als einer der erfolgreichsten Singer-Songwriter Deutschlands etabliert. Mit einer Spitzenplatzierung auf Platz 2 hielt sich „Rooftop“ ganze 39 Wochen in den Radiocharts und wurde erst kürzlich für 150 Millionen Streams und 125.000 Downloads mit Platin ausgezeichnet. Im letzten Jahr konnte Nico Santos einen weiteren, großen Erfolg für sich verbuchen, denn 2018 war er mit unglaublichen 106.180 chartrelevanten Airplayeinsätzen der meistgespielte Künstler im deutschen Radio.

Live besticht der Vollblutmusiker mit einer einmaligen Stimmfarbe und Leichtigkeit. Seine fünfköpfige Band besteht aus Straßenmusikern, denn er sucht die Nähe zum Originären. Die Straße ist für ihn der Ort der Wahrheit und das ist dann vielleicht Nico Santos’ ganz eigener Weg, der ihn von allen seinen Vorbildern unterscheidet. Die Straße aus Gold ist seine Straße, denn, so Nico: “Die Straße ist das Ziel, nicht das Ziel selbst.”

SCARLXRD (ABGESAGT!) @ Bürgerhaus Stollwerck
Nov 9 um 21:00

Foto: Raw Power Management

Mysteriös, radikal, in Teilen geradezu angsteinflößend: Das sind die ersten Attribute, die einem beim Hören von SCARLXRDs Tracks einfallen. Seit 2016 geistern sie durch das Internet und brachten dem jungen Mann aus Wolverhampton internationale Aufmerksamkeit. Der 1994 geborene MC und Produzent entwickelt sich dieser Tage mit seinen brutal harten, im besten Sinne als postmodern bezeichnenden, HipHop-Tracks zur neuen Sensation in der UK-Rapszene. Mehr als 100 Millionen Plays auf Spotify und knapp eine halbe Million Twitter-Follower sprechen eine deutliche Sprache: Mit seinen auf der Straße geborenen und in gut ausgestatteten Kellerstudios erdachten Hardcore-Tunes trifft SCARLXRD derzeit den Nerv einer jungen Hörerschaft zwischen Rap, Trap und Hardcore.

Bereits im Alter von 17 Jahren eröffnete der Selfmade-Musiker Marius Listhrop seinen ersten YouTube-Kanal und präsentierte erstmals seine Version von zeitgenössischer Rapmusik unter dem Pseudonym Mazzi Maz. Er veröffentlichte in der Folge eine ganze Reihe von Vlogs und arbeitete mit anderen YouTube-Künstlern wie Casper Lee und den Jake Boys zusammen. Doch er selbst fand, dass seine Soloarbeiten noch nicht die Signifikanz und Eigenständigkeit aufweisen, die er von sich erwartete.

So beendete er 2014 seinen YouTube-Kanal zunächst und schloss sich der Nu-Metal- und Grindcore-Band Myth City an, der er für zwei Jahre als Frontmann vorstand. Gleich mehrmals tourten Myth City quer durch Großbritannien und galten Talentscouts als Neuentdeckung zwischen hartem Rap und kraftvoll groovendem Rock. Zwei Jahre später verließ Listhrop die Band wieder und startete seine Solokarriere, um viele Erfahrungen reicher, neu. Für diesen Neustart wählte er den Namen SCARLXRD.

Das war Ende 2016. Seither steigt der Stern des jungen MCs unaufhörlich. Stilistisch erinnert er ein wenig an eine zugespitzte, radikale und in Momenten unkontrollierbare Version von Dizzee Rascal oder Drake. Er spielt in seinen Songs mit Genres wie Trap, Hardcore und Dubstep und verarbeitet viele in dieser Form noch nie gehörte Sounds. Nach einigen ersten Tracks, wie etwa die Single „Heart Attack“, die es allein auf knapp 35 Millionen Spotify-Plays bringt, erschien im Oktober 2016 mit „スカー藩主“ sein erstes Album. Seither hat er sagenhafte sechs weitere Alben veröffentlicht, davon allein drei im Jahr 2017.

SCARLXRDs Musik ist der perfekte Soundtrack für die Verwerfungen in der postmodernen Welt.

Nov
10
Mi
2021
Bartees Strange @ Helios37
Nov 10 um 20:00

Foto: Julia Leiby

Mit „Live Forever“ gab er im vergangenen Jahr sein Debüt. Nun hat Bartees Strange bestätigt, dass er im November dieses Jahres für drei Konzerte nach Deutschland kommt.

Der gebürtige Engländer, der in Mustang, Oklahoma aufwuchs und mittlerweile in Washington D.C. lebt, liefert mit seinem Erstlingswerk ein Album über Selbstakzeptanz, auf welchem er seiner Heimat Mustang den gleichnamigen Song widmet. In dem Lied beschreibt Bartees Strange wie es ist, sich als Person of Color in einer überwiegend von weißen Menschen bevölkerten Stadt zu ducken, um unbeschwert leben zu können. Mit „Mustang“ veröffentlicht der Musiker eine Kampfansage mit der Message „Lieber sterbe ich, als nicht wieder ich selbst zu sein!“.

„Live Forever“ ist ein direktes und beeindruckendes Resultat dieser Überzeugung. So nimmt uns der Sänger auf seinem 11 Songs umfassenden Debüt mit auf eine musikalische Reise, auf welcher er uns auch seinen persönlichen Werdegang zeigt. Seine Heimat zu verlassen, um nach Washington D.C. zu gehen, war für Bartees Strange ein entscheidender Schritt hin zur Selbstakzeptanz, der aber genauso sein musikalisches Schaffen beeinflusste. „Dinge ändern sich. Aber ich kann mich auch ändern. Und nun bin ich der, der ich sein möchte“, so der Musiker über sich selbst.

Bartees Stranges Ziel war nicht, auf „Live Forever“ seine Vergangenheit zu exorzieren, sondern sie vielmehr zu akzeptieren. Mit seinem Werk hat er sich das Ansehen als visionärer Musiker, Geschichtenerzähler und Künstler, der sich weigert seine gelebte Erfahrung zu verschweigen, gesichert.

Im November dürfen wir Bartees Strange live erleben, wenn er drei Konzerte in München, Berlin und Köln spielt.

Mipso @ Blue Shell
Nov 10 um 21:00

Foto: Chris Frisina

MIPSO am 10.11.21 im Blue Shell muss verlegt werden! Der Nachholtermin folgt. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Künstlerstatement:
“We’re sad to say that our Europe tour is no longer going to happen in 2021. You’re probably familiar enough with this type of announcement now to know the reasons—it’s hard to be sure about any kind of travel plans in this era, and in this case the risks outweighed our great excitement to see you beautiful European music-goers. Rescheduled dates to be announced soon.”

Seit ihrem gefeierten Debüt Dark Holler Pop 2013 begeistert das Quartett aus North Carolina mit fein geschichteten Gesangsharmonien und einer spielerischeren Fusion von traditionellen Appalachen-String Sounds ihrer Heimat sowie modernen Indie-Elementen. Eine nahezu telepathische musikalische Verbindung, die das Publikum fasziniert und ihre Live-Show zu kinetischen Ereignissen werden lässt.

Auf ihrem selbstbetitelten sechsten Album und Rounder Records-Debüt teilen Geigespielerin Libby Rodenbough, Mandolinist Jacob Sharp, Gitarrist Joseph Terrell und Bassist Wood Robinson ihre bisher klanglich abenteuerlichsten und lyrisch reichsten Songs, jeder Moment aufgeladen mit der Spannung zwischen strukturellem Aufbrausen und eine unterschwellige Verzweiflung über die moderne Welt.

Mipso wurde hauptsächlich in den Echo Mountain Studios in Asheville, North Carolina, aufgenommen und produziert mit Sandro Perri (ein Musiker/Produzent, der für seine Arbeit mit Acts wie Great Lake Swimmers sowie für sein eigenes Post-Rock/experimentell-elektronisches Material bekannt ist). Bei der Überwachung des Produktionsprozesses führte Perri Mipso zu ihrem Ziel, eine Soundlandschaft zu gestalten, die weitläufig und atmosphärisch, aber überraschend persönlich und sogar verspielt ist. Zu diesem Zweck ist die Band bewusst an die Grenzen der Machbarkeit ihrer akustischen Instrumente gegangen, anstatt externe Musiker einzusetzen, um neue Sounds zu kreieren. Das Ergebnis ist ein Werk mit spacigen Arrangements, die die eigenwilligen Details und die raffinierte Musikalität im Herzen jedes Songs sanft beleuchten.

Nov
12
Fr
2021
John Diva & The Rockets Of Love @ Luxor
Nov 12 um 19:30

Das Konzert von John Diva & The Rockets Of Love am 14.03.21 in der Kantine Köln muss leider erneut verschoben werden! Neuer Termin ist der 12. November 2021 im LUXOR. Tickets für die bisherigen Shows behalten ihre Gültigkeit.

Nach der erfolgreichen Tournee zum Top 30-Debüt „Mama Said Rock Is Dead“ 2019 haben John Diva & The Rockets Of Love im Rahmen der Promotion ihres am 4. September 2020 erscheinenden Zweitlings „American Amadeus“ (Steamhammer/SPV) eine weitere Headliner-Tournee im Herbst/Winter angekündigt. Die Hair Metal-Band um den illustren Namensgeber John Diva spielt in folgenden Städten: in Hamburg am 3. September 2020 im headCRASH (Album-Release-Show), in Köln am 4. September 2020 im Luxor (Album-Release-Show), in Bensheim am 5. September 2020 im Rex, in München am 5. November 2020 im Strom, in Stuttgart am 6. November 2020 im Universum, in Aschaffenburg am 7. November 2020 im Colos-Saal, in Bremen am 13. November 2020 im Aladin, in Berlin am 14. November 2020 im Galaxy, in Isernhagen am 20. November 2020 in der Blues Garage, in Bochum am 21. November 2020 in der Zeche, in Osnabrück am 11. Dezember 2020 im Rosenhof, in Kiel am 12. Dezember 2020 im Orange Club und in Solingen am 19. Dezember 2020 im Cobra.

Fritz Kalkbrenner @ Palladium
Nov 12 um 20:00

Foto: Ben Wolf

Aufgrund der behördlich verfügten Verbote müssen die kommenden Shows von Fritz Kalkbrenner nochmals verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Fritz Kalkbrenner wurde 1981 in Ost-Berlin geboren, verbrachte dort seine Jugendjahre und entdeckte in den Fußstapfen seines Bruders Paul die Berliner Techno Szene. Nach mehreren Jobs in TV-Produktionen trat er 2003 für seinen Jugendfreund Sascha Funke hinter das Gesangsmikrophon, um zu dessen House Track „Forms & Shapes“ Gesang beizusteuern. Mit der Veröffentlichung auf Vinyl 12inch (inkl. eines großartigen Paul Kalkbrenner Remixes) war die Künstlerkarriere von Fritz Kalkbrenner auf den Weg gebracht.

Sein nächster Vokalbeitrag kam per Zufall zustande, als Bruder Paul alte DAT Tapes nach Aufnahmen durchsuchte und dabei Gesangspuren von „Sky & Sand“ entdeckte. Im Zuge der Soundtrack Produktion für einen damals kleinen Berliner Underground Film wurde „Sky & Sand“ 2008 Teil von „Berlin Calling“ und erlangte weltweiten Kultstatus.

Ausgehend von diesen Erfahrungen machte sich Fritz Kalkbrenner daran eigene Musik zu produzieren und tat sich 2010 mit dem Berliner Label SUOL zusammen. Nach einigen 12inchs kam dort Ende 2010 „Here Today Gone Tomorrow“ auf den Markt und zeigte auf Albumlänge einen ansprechenden Entwurf an elektronischer Clubmusik im Soul Kontext. Die mediale Resonanz und die Begeisterung des Publikums für das Debut waren überwältigend. Titel wie „Facing the Sun“ oder „Kings in Exile“ wurden als Höhepunkte goutiert. Die musikalische Formel bestehend aus seiner markanten Stimme und den analogen, meist „warm“ klingenden House Beats reifte zu einer musikalischen Handschrift, die sowohl in Clubs, als auch beim „Homelistening“ gut ankam.

Im Zuge dieses Albums begann Fritz auch live aufzutreten und spielte in Deutschland und europäischen Ausland. Getragen von großartigen Remixen von Booka Shade oder Henrik Schwarz entwickelte sich seine Karriere weiter und er konnte zwei Jahre später mit Hilfe seiner Co-Produzenten Chopstick & Johnjon mit dem Album „Sick Travellin‘“ die Top 10 der deutschen Albumcharts erreichen. Mit ihrem eingängigen Gesangsstil waren die Singles „Get a Life“ oder „Little by Little“ nun auch im deutschen Radio zu hören und öffneten neue Türen im Rahmen seines künstlerischen Werdegangs.

Nach zwei weiteren Jahren erklomm das dritte Studio Album „Ways over Water“ 2014 Platz #6 der deutschen Album Chart. Die Single „Back Home“ konnte sich über Wochen in den deutschen Airplay Charts halten und ebenfalls die Top 20 bei den Singles erreichen. Mit seinen mittlerweile ausgedehnten Tourneen in Europa und auch in Übersee wurde Fritz Kalkbrenner spätestens mit diesem Album Mitglied der Topliga der Künstler der elektronischen Musik.

Von den vielen Auftritten in den Jahren 2014 – 2016 kehrte Fritz mit einer Vielzahl an Ideen in sein Studio zurück und veröffentlichte daraus Ende 2016 das Album „Grand Départ“ auf SUOL. Auch dieses vierte Album schaffte es in die Top 10 und untermauerte den Ausnahmestatus den Fritz Kalkbrenner mittlerweile in der Musikszene erreicht hatte. Es folgten große TV Konzertmitschnitte für ARTE und das französische CERCLE Format vor der beeindruckenden Kulisse des Schlosses „Domaine de Chantilly“.

Nach all den Erfolgen der zurückliegenden Jahre war es Zeit für eine Rückbesinnung und Neuausrichtung, welche sich in dem rein instrumentalen Tech House Album „Drown“ im Jahre 2018 manifestierte. Hier entdeckte Fritz seine Liebe zur Hardware wieder. Er entstaubte alte Drummachines und Vintage Synthesizer und bahnte sich einen Weg zurück zu seinen Ursprüngen auf die Tanzflächen von kleinen Underground Clubs.

Nach Beendigung der Zusammenarbeit mit SUOL und einer darauffolgenden Auszeit startete er Ende 2018 sein eigenes Label „Nasua Music“ und begann mit einem neuen Kreativteam umgehend mit der Produktion neuer frischer Musik. Seine neue Single „Kings & Queens“ erscheint im Oktober 2019 und er bringt dabei die charakteristisch eingängige Stimme zurück um einen nachdenklich stimmenden aber durchaus charismatischen Popsong zum Besten zu geben.

Dies ist ein Vorbote auf das kommende sechste Studio Album, welches im März 2020 erscheinen wird.

Querbeat @ LANXESS arena
Nov 12 um 20:00

Foto: monsterpics

Querbeat ist alles das, was Corona nicht ist. Nähe, Freundschaft und das bedingungslose Gemeinschaftsgefühl trägt das kreative 13-People-Kollektiv auf Tour in die Cities. Und so ist schnell klar: Der Tourtitel steht. Radikal Positiv, wie das gleichnamige Album, das im Sommer 2021 erscheint. Radikal, weil unumstößlicher Optimismus. Positiv, weil nichts stärker ist als das Gute. Ab jetzt wird Liebe wieder aufgerüstet. Den Abschluss der internationalen Tour bildet das Heimspiel in der Kölner LANXESS arena am 12. November 2021.

Kann sein, dass man die Band in den letzten Sommern beim Lollapalooza, Summerjam, MS Dockville, Parookaville oder Szene Open Air verpasst hat. Kann auch sein, dass das Jahr 2020 die Band auf Pinkpop, Novarock, Pangea oder Deichbrand verpasst hat. Kann aber nicht sein, dass diese Freaks stillstehen. Früher wird alles besser, die Band sagt Ja. Die große „Radikal Positiv“ Tour durch Städte ab Oktober 2021 ist nach dem Ende der neue Anfang.

Nov
13
Sa
2021
Black Pumas @ Live Music Hall
Nov 13 um 19:00

Foto: Jackie Lee Young

Es gibt Geschichten, die man nicht vorhersehen kann und die sich am Ende von ganz alleine schreiben. Zum Beispiel die Geschichte von Adrian Quesada und Eric Burton.

Als Gitarrist und Produzent Adrian Quesada 2017 in Austin im Studio saß und eine Stimme suchte, die seine Instrumentals zum Leben erweckt, stieß er schnell an seine Grenzen. Es fiel ihm nicht leicht, jemanden mit einer eigenen Identität und hohem Wiedererkennungswert zu finden, der dann auch noch Neil Young und Sam Cooke gleichermaßen liebt.

Durch einen gemeinsamen Bekannten fand der Grammy-Preisträger schließlich sein gesuchtes musikalisches Pendant.

Es ist, als gäbe es eine mystische Verbindung zwischen den beiden Künstlern, die es von Anfang an gab und auf die sich beide immer und immer wieder besinnen. Das Gefühl eines gemeinsamen Ziels, einer gemeinsamen Vision, welches sie nutzen, um sich und ihre Musik stetig weiterzuentwickeln. „Es ist so, als wären wir musikalische Brüder“, beschreibt Eric Burton eben dieses Gefühl. „Es fühlt sich so leicht an, miteinander zu verschmelzen und nach neuen Klängen zu suchen. Jedes Mal, wenn wir zusammenkommen, ist es besser als beim letzten Mal“, ergänzt er.

Es war Eric Burton, der aus Quesadas Funk-Vorlagen die Songs „Black Moon Rising“ und „Fire“ formte. Die beiden Musiker entwickelten einen modernen Sound für eine außergewöhnliche Stimme und wurden zu Austins neuer Combo der Stunde, deren Auftritte im C-Club regelmäßig zu ausufernden Partys wurden. Selbstverständlich wurden sie zur „Best New Band“ bei den Austin Music Awards auserkoren. NPR ernannte sie zur „breakout band of 2019“.

Im Juni letzten Jahres erschien das hochgelobte und selbstbetitelte Debütalbum. Im Frühjahr durften Black Pumas ihr Publikum hierzulande noch auf ausgedehnter Tour mit ihren intensiven Live-Performances begeistern. Nun müssen sie ihre für den November 2020 geplante Deutschland-Tour aufgrund der aktuellen Situation in das nächste Jahr verlegen. Glücklicherweise konnten schnell Nachholtermine für die Konzerte in Hamburg, Dortmund und Berlin gefunden werden. Hinzu kommt eine Show in der Live Music Hall in Köln. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement:
„Our upcoming fall European shows have been rescheduled to 2021 to account for the safety of everyone involved. Please hold on to your tickets – all previously purchased tickets will be honored for the rescheduled date.”

The Hives @ E-Werk Köln
Nov 13 um 20:00

Foto: Göran Broberg

Seit über 25 Jahren bilden die schwedischen Heißsporne von The Hives die Speerspitze des zappelig-energetischen Indierocks. Mit breiter Brust und lauten Gitarren zelebrieren sie auf der Bühne die absolute Ekstase. Dies zeigen sie Ende des Jahre bei fünf exklusiven Shows in ungewohnt intimer Clubatmosphäre.

Es gibt viele Legenden um die fünf Recken aus der schwedischen Kleinstadt Fagersta und alle sind wahr. Sie sind nicht nur die bestaussehende, bestgekleidete und erfolgreichste aktive Rockband Schwedens, sondern auch die beste Liveband des Planeten, zumindest sagen sie das selbst von sich und wer will da schon widersprechen?! Bereits 1996 stellten sie mit ihrer wild-chaotischen Debut-EP „Oh Lord! When? How?“ die schwedische Punkszene auf den Kopf. 1997 folgte das Debutalbum „Barely Legal“ auf Burning Heart Records. Den internationalen Durchbruch schafften The Hives mit ihrem Compilation-Album „Your New Favourite Band“ und Songs wie „Hate to Say I Told You So“, „Main Offender“ oder „Die, All Right!“ im Jahre 2001. Seitdem haben Howlin‘ Pelle, Nicholaus Arson, Chris Dangerous, The Johan and Only and Vigilante Carlstroem Millionen von Platten verkauft, jede Menge Awards abgeräumt sowie Konzerte und Festivals auf der ganzen Welt in Tollhäuser verwandelt. Mit ihrem Humor und ihrer absurden Energie haben sie viele Nachahmer auf den Plan gerufen, doch nur die Wenigsten können ihnen bis heute das Wasser reichen. Auch die Alben „Tyrannosaurus Hives“ (2004), „The Black and White Album“ (2007) und „Lex Hives“ (2012) spielen in einer ganz eigenen Liga.

Nachdem es einige Zeit ruhig um die Band war, releasten The Hives 2019 die beiden Singles „I’m alive“ und „Good Samaritan“. Noch in diesem Jahr sollen die Aufnahmen für das erste Studioalbum in fast zehn Jahren über die Bühne gehen. Passend dazu werden The Hives in ihren schicken Anzügen endlich auch wieder über deutsche Bühnen stolzieren und kommen dafür nach Köln, Stuttgart, Hannover, München und Frankfurt.

Nov
14
So
2021
Chris de Burgh & Band @ LANXESS arena
Nov 14 um 19:00

Foto: KBK GmbH

2021 steht für Chris de Burgh ganz im Zeichen von Robin Hood: Dabei ist die große Deutschlandtournee (1.11.-2.12.) zur neuen CD „The Legend of Robin Hood“ (VÖ: Frühjahr) krönender Abschluss seiner vielfältigen Aktivitäten. Am 14.11.2021 macht de Burgh halt in der LANXESS arena in Köln. Eintrittskarten zu einer ebenso emotionalen wie höchst unterhaltsamen Geschichtsstunde mit dem irischen Sänger/Pianisten/Gitarristen gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Den Auftakt bildet vom 4. Juni bis 19. September „Robin Hood – Das Musical“ in Fulda (Schlosstheater). Dieses hat Chris de Burgh mit einigen neuen Liedern aus seiner Feder im Wesentlichen musikalisch geprägt. Die Verbindung zu der legendären Sagenfigur kommt für den beliebten Singer/Songwriter nicht von ungefähr: Sein Vorfahre Hubert de Burgh (1170-1243) war unter König Johann Ohneland, der in der Robin-Hood-Story eine wichtige Rolle spielt, als Chefjustiziar einer der einflussreichsten Politiker in England und Irland. Acht Lieder, die Chris de Burgh für das Musical komponiert hatte, erweiterte er um weitere neue Stücke und schuf somit einen eigenen Songzyklus über das „Schlitzohr von Sherwood“ (ZDFtivi). Auf dem Konzept-Album schlüpft er in seine Lieblingsrolle, die des Troubadours mit Vorliebe für mittelalterliche Geschichte(n), und erzählt vom legendären Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit. Die angeblich historische Figur des Robin Hood, wurde erstmals im ausgehenden 14. Jahrhundert in volkstümlichen Gedichten beschrieben. Aus ihnen entstanden im Laufe der Jahrhunderte immer wieder neue Balladenzyklen, die schließlich im durch mehrere Filme und Serien berühmt gewordenen Helden-Epos mündeten.

Natürlich werden in den Chris de Burgh-Konzerten als Finale auch seine Hits nicht fehlen.

IAMDDB @ Club Volta
Nov 14 um 20:00

Foto: Roger Rich

Das Konzert von IAMDDB wurde vom 13.11.20 im Luxor auf den 14.11.21 und in den Club Volta verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

[Das Konzert von IAMDDB am 13.11. im Luxor muss leider erneut verschoben werden. Wir arbeiten mit Hochdruck an Ersatzterminen und geben diese schnellstmöglich bekannt. Bereits gekaufte Tickets behalten für den Nachholtermin weiterhin ihre Gültigkeit.]

[Das Konzert von IAMDDB am 10.03.20 im Club Bahnhof Ehrenfeld musste auf den 13.11.20 und ins Luxor verlegt werden. Bereits gekaufte Karten bleiben gültig!]

IAMDDB alias Diana de Brito ist der wahrscheinlich heißeste R’n’B-Export, den Großbritannien momentan zu bieten hat. Nun hat das 23-jährige Multitalent aus Manchester nicht nur ihr Debütalbum für 2020 angekündigt, sondern auch eine große Europatournee mit 23 Konzerten. Glücklicherweise wird sie auf dieser Reise gleich vier Mal Halt in Deutschland und ein Mal in Österreich machen. Bei ihren Shows in Köln (10.03., Club Bahnhof Ehrenfeld), Hamburg (11.03., Uebel & Gefährlich), Berlin (19.03., Metropol), Wien (22.03., Flex) sowie Frankfurt (24.03.20, Zoom) wird IAMDDB gemeinsam mit ihrer überragenden Liveband für ein Erlebnis der besonderen Art sorgen.

Unnachgiebig und selbstbewusst schafft es die junge britische Künstlerin IAMDDB immer wieder Grenzen zu verschieben. Mit ihrer frischen Herangehensweise an Hip Hop, Trap und urbanen Jazz erschafft die 1996 in Lissabon geborene Sängerin, Songwriterin und Produzentin moderne Klangwelten, die im Heute leben, dem Gestern Tribut zollen und nach morgen klingen. Neben der beeindruckenden Klangästhetik setzt Diana auch visuell neue Maßstäbe – ihre Videos sind wahre Meisterwerke, bei der sie den ganzen kreativen Prozess im Griff hat. Voller Sinnlichkeit und Kraft schafft sie es, alles andere als gefällig zu sein und mit künstlerischer Vision statt Beliebigkeit zu überzeugen. Besonders gefeiert wird IAMDDB außerdem für ihre grandiosen Liveshows, die ihre tolle Stimme und die fantastischen Songs in vollem Glanze erstrahlen lässt.

2016 erscheint in Eigenregie ihr erstes Mixtape „Waeveybby Vol. 1“, 2017 die beiden Nachfolger „Vibe, Vol. 2“ und „Hoodrich Vol. 3“. 2018 überzeugt sie dann auch die BBC, die IAMDDB mit „Flightmode Vol. 4“ auf den dritten Platzt der „Acts to Watch“ des Jahres wählt. 2019 folgen mit „Vol.experience“ ein Live Album aus London sowie ihr fünftes Mixtape „Swervvvvv.5“.

Für 2020 ist nun das erste Studioalbum angekündigt, das bereits mit den beiden Vorabsingles „Night Kapp“ und „Famous“ große Schatten voraus wirft.

Das letzte Mal konnte man IAMDDB auf deutschem Boden bei ihrem Konzert im Berghain, Berlin im April 2019 erleben – Wer dabei war, weiß wie sehr es sich lohnt, dafür aus dem Haus zu gehen. Nun kehrt sie endlich zurück und macht gleich vier Mal Halt in Deutschland und ein Mal in Österreich.

Let’s Dance @ Westfalenhalle
Nov 14 um 20:00

Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Aufgrund des Beschlusses der Bundesregierung von Ende September 2020, Großveranstaltungen bundesweit bis Ende dieses Jahres auszusetzen sind wir leider gezwungen, die „Let’s Dance“-Tour in den November 2021 zu verschieben.

Nach dem phänomenalen Erfolg der ersten Tournee von Deutschlands beliebtester Tanzshow „Let’s Dance“, wird es 2020 eine Fortsetzung geben! Mit dabei: die prominent besetzte Jury – Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi – sowie neue Prominente, natürlich auch aus der kommenden 13. TV-Staffel des RTL-Erfolgsformates „Let’s Dance“. Mit ihren Profi-Tanzpartnern werden sie dem Publikum neue Tänze und spektakuläre Highlights bieten. Die Zuschauer können sich auch auf die ein oder andere Überraschung freuen!

Aktuell tourt „Let’s Dance“, die beliebteste Tanzshow Deutschlands, erstmalig durch 17 Arenen in Deutschland und hinterlässt ein begeistertes Publikum. Die Anspannung, den Kampfgeist, den Glamour und nicht zuletzt, das Urteil der Jury. All das kann das Publikum nun endlich live erleben. Gepaart mit den schönsten Tänzen der TV-Sendung und beeindruckenden Choregografien ist die „Let’s Dance“ Live-Tour zu einem der größten Erlebnisse des Jahres geworden. Und auch 2020, mit neuen prominenten Tänzern und einem neuen Programm, wird die Live-Tour zu einem Höhepunkt des Jahres werden!

Seit 2006 ist die Begeisterung für „Let‘s Dance“ ungebrochen. Schicksale und Überraschungsmomente – Tränen vor Rührung, vor Begeisterung, vor Enttäuschung. In „Let‘s Dance“ steckt alles und noch vielmehr! Es steht nicht nur die Performance – das Tanzen – im Vordergrund, sondern es ist die Leidenschaft, das Durchhaltevermögen, der Zusammenhalt. Und eine Jury, die genau diese Leidenschaft für das Tanzen teilt, lebt und einzigartig transportiert.

„Let‘s Dance” ist eine Adaption des erfolgreichen BBC-Formats „Strictly Come Dancing”, welches 2004 das erste Mal in England ausgestrahlt worden ist. Seit 2008 tourt das Erfolgsformat auch durch die Konzerthallen in England und Irland. Zwei Jahre später, nach TV-Ausstrahlung in England, schwappte es auch nach Deutschland über. Mit Erfolg. Seit dem Start tanzten sich bisher 126 Promis und 47 Profitänzer in die Herzen der TV-Zuschauer. Ganz abgesehen von den knapp 5.000 Show-Outfits, tonnenweise Konfetti und tausenden von Strasssteinen. Seit November 2019 tourt die beliebte Live-Tour auch mit sehr großem Erfolg durch Deutschlands-Konzertarenen.

„Let’s Dance“ ist Unterhaltung at its best: Atemberaubende Tanzstile, gepaart mit dem Glanz, Glamour und der ganz besonderen Magie der TV-Show. Ein Muss für Fans jeden Alters.