Termine

Mai
19
Mi
2021
Billy Raffoul @ Club Bahnhof Ehrenfeld
Mai 19 um 20:00

Foto: Jesse Deflorio

Nach einer ausverkauften Tournee im September, kommt der 25-jährige Singer/Songwriter und Musiker Billy Raffoul im April 2020 für vier Konzerte zurück nach Deutschland. Die letzten Shows waren in kürzester Zeit ausverkauft und Billy war überwältigt von der positiven Stimmung in Deutschland und kann es kaum erwarten, zurück zu kommen.

Billy Raffoul‘s hymnische Debüt-Single “Driver” ist eine starke Visitenkarte für den jungen Kanadier. Sein charakteristischer Sound ist ein roher, tiefgründiger Rock, der an Jeff Buckley, Neil Young und Joe Cocker erinnert. Angetrieben wird Raffouls Sound von seiner rauen, gefühlvollen Stimme und tief empfundenen Texten. „Das ist eine wichtige Sache für mich – ein Song muss von etwas handeln, das ich erlebt habe oder das jemand, der mir nahe steht, durchläuft“, sagt Raffoul über seine Inspirationsquellen. „Ich gehe zurück zu Momenten aus der Vergangenheit, nehme diese kleinen Erfahrungen auseinander und baue sie in größere Dinge um. Ich möchte, dass die Leute wissen, dass die Lieder echt sind, dass sie gelebt wurden.”

Raffoul war sich von klein auf ziemlich sicher, was er mit seinem Leben anfangen wollte. Er wuchs in einer kreativen Familie in der kleinen Farmstadt Leamington, Ontario, auf. Seine Mutter ist Künstlerin, Schriftstellerin und Lehrerin, und sein Vater Jody Solokünstler und Lokalheld in seiner Heimat. Raffouls erste musikalische Einflüsse kommen von seinem Vater. „Die Beatles waren wie Jesus in unserem Haus”, erinnert er sich und fügt hinzu, dass er auch Soul-Sänger wie Otis Redding und Sam Cooke hörte. An seinem zehnten Geburtstag erhielt Billy eine Gitarre von seinem Vater und begann, sich das Spielen selbst beizubringen.

Seit einer Weile lebt Raffoul in Nashville und Los Angeles, wo er in den letzten Jahren mit anderen Songwritern zusammengearbeitet und langsam aber sicher sein Debütalbum fertiggestellt hat. „Da es meine erste Platte ist, fühlt es sich so an, als hätte ich es mein ganzes Leben lang geschrieben”, scherzt er. “Ich lege alles in diese Platte”, sagt er, “aber ich will meine Karriere auf Live-Shows aufbauen. Ich möchte ein echter Arbeitsmusiker sein.” Er weiß, dass er dadurch wie ein Traditionalist klingt, und damit ist er einverstanden. “Es ist eher die Art und Weise, wie man Dinge in der alten Schule macht”, sagt er. “Aber ich denke, dass es auch in diesem sich ständig verändernden Musikgeschäft immer einen Durst nach Live-Auftritten geben wird und das ist es, was ich tun will. Das war schon immer das Ziel. Mit Leuten verbinden, ein Raum nach dem anderen.”

Mai
20
Do
2021
Chris Norman & Band @ RuhrCongress
Mai 20 um 20:00

Foto: Chris Norman

Mehr als vier Dekaden nach seinem ersten Plattenvertrag mit der Kultband Smokie, nach unzähligen Nr.1-Hits und Millionen verkauften Tonträgern sowie beispiellosen Solo-Erfolgen feiert der charismatische Superstar Chris Norman 2020 ein sehr persönliches Jubiläum – seinen 70. Geburtstag. Um dieses ganz besondere Ereignis auch mit seinen deutschen Fans feiern zu können, kommt der Familienmensch im November 2020 auf seine ausgedehnte „Forever“-Tour nach Deutschland. Zusammen mit seiner Band präsentiert er auf ausgewählten Bühnen nicht nur die eigenen großen Solo-Hits, sondern auch seine persönlichen Lieblingssongs und die erfolgreichsten Kompositionen von Smokie.

Chris Norman gehört zu der Generation von Musikern, für die es immer wieder ein großes Vergnügen ist, auf der Bühne zu stehen und mit seiner Band live Musik zu machen. Die Konzerte dieses Ausnahmekünstlers sind ein Feuerwerk an erstklassiger Rockmusik. Wo Chris Norman draufsteht, bekommen die Fans auch verlässlich alles, was ein großartiges Chris Norman-Konzert ausmacht – seine unverkennbare Reibeisenstimme, gefühlvolle Balladen und authentischen, echten Rock. Darauf können sich seine Anhänger 2020 während der 14 Städte umfassenden Forever-Tour freuen.

Mai
21
Fr
2021
Alexandra Savior @ artheater
Mai 21 um 19:30

Foto: Laura-Lynn Petrick

Alexandra Savior kommt mit neuen Songs zurück nach Deutschland! Bevor es die junge Sängerin mit ihrem kürzlich erschienenen zweiten Album „The Archer“ im Rahmen ihrer Tour nach England verschlägt, kommt sie für zwei exklusive Konzerte am 19. Mai in den Privatclub Berlin, sowie am 20. Mai ins Helios 37 Köln.

Wer die musikalischen Klänge der Retro-Seligkeit einer Lana del Rey liebt, wird sich auch vom besonderen Gesang Alexandra Saviors verführen lassen. Mit 14 Jahren entdeckt die junge Amerikanerin ihre Leidenschaft zum Songwriting und findet ein Ventil, mit dem schwierigen Alltag ihres Teenager-Lebens in Portland klarzukommen.

Knapp drei Jahre später veröffentlicht sie auf ihrem YouTube-Kanal eine Coverversion des Angus & Julia Stones Hit „Big Jet Plane“ und gewinnt damit die Aufmerksamkeit von Prominenten wie Linda Perry, Courtney Love oder Alex Turner von den Arctic Monkeys. Letzterer ist es dann auch, der Alexandra Savior bei ihrem Debütalbum „Belladonna of Sadness“ (2017) unterstützt und es produziert, ihren Songs und der Platte eine Struktur gibt, sowie ihren selbstgeschriebenen Texten den letzten Feinschliff verpasst.

Bereits „Belladonna of Sadness“ strotzt vor Nostalgie-Pop und kreiert Bilder von Sehnsucht, Herzschmerz und jeder Menge Leidenschaft. Die Platte mit ihren elf Songs sorgt international für erste Aufmerksamkeit und beschert ihr Vergleiche zu Stars wie Lana del Rey oder Fiona Apple. Schon bei diesem Album entwirft Alexandra Savior das Plattencover und dreht die Videos zu ihren Singles selbst. Sie beschreibt ihre Musik als „feminist angst horror film feel“ – und genau das ist es.

Mit einem melancholischen und gleichzeitig desorientierten Ausdruck blickt uns Alexandra Savior seit dem 10. Januar 2020 vom Cover ihres brandneuen Albums „The Archer“ an. Der Longplayer schreit förmlich nach Unabhängigkeit und strahlt wie das Debütalbum angemessen pompös im dunklen Retro-Pop-Gewand, statt im Einheitsbrei zu versinken.

Im Mai kommt Alexandra Savior wieder nach Europa und wird zwei exklusive Konzerte in Deutschland geben. Erlebt die Künstlerin mit ihrer einzigartigen Stimme am 19. Mai im Privatclub Berlin, sowie am 20. Mai im Helios 37 Köln.

DAS GROSSE SCHLAGERFEST XXL – Die Party des Jahres 2021 @ LANXESS arena
Mai 21 um 19:30

Er ist das Gesicht des deutschen Schlagers und setzt als Showmaster immer wieder neue Maßstäbe: Florian Silbereisen steht wie kein anderer für den jungen Schlager und bringt die Fanherzen gleich reihenweise auf Touren.

„Das große Schlagerfest“ ist die erfolgreiche Tournee zu den großen ARD-/ORF-TV-Shows, die seit 25 Jahren ein Garant für unvergessliche Abende mit fantastischen Künstlern und spektakulären Bühnenshows sind.

2020 heißt es nun „Das große Schlagerfest.XXL“ – die große Tournee zum Jubiläum mit sensationellen Gästen: Marianne Rosenberg, Matthias Reim, Thomas Anders, Oli.P, Ross Antony, Giovanni Zarella, Jürgen Drews, Die Draufgänger, Christin Stark, Sonia Liebing und die DDC Breakdancer – eine großartige XXL-Mischung für die perfekte Party!
Präsentiert wird DAS Konzert-Erlebnis 2020 auf einer neuen, spektakulären Bühne, die die Besucher noch näher an die Stars bringt. Und nicht nur im großen Partybereich direkt vor der Bühne heißt es auch für „Das große Schlagerfest. XXL“ wieder „Mitsingen! Mitfeiern!“.

Ein unvergesslicher Abend ist allen Schlagerfans bei der Tournee des Jahres garantiert.


Keine andere MDR-Show hatte 2019 mehr Zuschauer: 1,762 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend DIE SCHLAGER DES SOMMERS mit Florian Silbereisen im MDR, weitere 320.000 schauten im HR zu. Insgesamt erreichte die Show also 2,082 Millionen Zuschauer. Und auch mit seiner Jubiläumstournee gelang Florian Silbereisen ein Rekordstart: Am Samstag hat der Ticketverkauf begonnen, bis zum Abend wurden so viele Tickets wie noch nie zuvor am VVK-Starttag einer Silbereisen-Tour verkauft.

Florian Silbereisen feiert das 25-jährige Jubiläum seiner TV-Show – mit einer ganz besonderen Tournee: Aus dem SCHLAGERFEST wird DAS GROSSE SCHLAGERFEST.XXL – DIE PARTY DES JAHRES! So viele Stars wie nie werden dabei sein und auf einer ganz neuen Bühne kann man die Stars so nah wie nie erleben. Mitfeiern und Mitsingen ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Florian Silbereisen: „Diese unvergessliche Mega-Jubiläumsparty wird es so nie wieder geben!“

Die Kölner Schlagerfans können sich bereits auf den 08. Mai 2020 freuen, wenn Florian Silbereisen die Stars der Schlagerszene in die LANXESS arena bringt.

Mai
24
Mo
2021
Bengio @ Club Bahnhof Ehrenfeld
Mai 24 um 20:00

Bei Bengio stehen in kürzester Zeit zwei Konzertreihen an. Zunächst einmal auf den ganz großen Bühnen als Support von Wincent Weiss auf seiner „Irgendwie Anders“ Arena Tour im November, bevor er im März 2020 mit seiner neuen Platte auf eigene Headliner-Tour gehen wird.

Mit seinem Debütalbum hat Bengio auf sich aufmerksam gemacht und Fans sowie Kritiker mit großer Erwartungshaltung zurückgelassen. Sein Sound bewegt sich zwischen Pop und HipHop und großen Themen wie Glück, Verantwortung, Sehnsucht oder bedingungsloser Liebe.

Nach Zusammenarbeiten mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Yvonne Catterfeld, Touren mit Namika und seiner ersten Solo Tour im März, dürfen sich die Fans von Bengio bereits auf den März 2020 freuen. Denn dann geht er mit neuen Songs auf große „In meinen Gedanken“ Tour quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Mai
25
Di
2021
Drive-By Truckers @ Die Kantine
Mai 25 um 20:00

Foto: Andy Tennille

Bedauerlicherweise müssen die Konzerte der Drive-By Truckers im Juni in Folge der aktuellen Ereignisse verschoben werden. Umso mehr freuen wir uns, dass nun Ersatztermine für Köln und Berlin gefunden werden konnten und die Tour im Mai und Juni 2021 nachgeholt werden kann. Hinzu kommt ein Tourstopp in Hamburg. Jerry Joseph wird die Drive-By Truckers als Support begleiten. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement der Drive-By Truckers:

“Y’all,
Today I sit at home, quarantined at a time when I should be packing my suitcases for a long awaited return to Europe and the UK. DBT has been anxiously looking forward to coming over and touring your beautiful cities and venues for what seems like forever. Cancelling this tour has been excruciating for us. Instead, I am at least happy to announce the rescheduled and we especially love coming over to your shore and visiting our friends overseas. In addition to the original tour cities, we have added shows in Paris, Glasgow, Hamburg, Brighton and Helsinki. In the meantime, it is our hope that everyone will stay healthy and safe. We promise to bring our A-Game when we are finally able to come play for you.

See you at the long awaited Rock and Roll Show.
Sincerely,
Patterson Hood
Drive-By Truckers (The DBT’s)”

Seit 1996 zählen die Drive-By Truckers aus Athens/Georgia zu den spannendsten und vitalsten Bands der US-amerikanischen Countryrock-und Americana-Szene. In diesen 23 Jahren haben sie elf fantastische Alben veröffentlicht, die seit dem 2006er-Album „A Blessing and a Curse“ regelmäßig in den Top Ten der amerikanischen Indie-Charts und seit vier Alben zusätzlich in den Top Ten der US-Rock-Charts landen. Doch es sind nicht die kommerziellen Erfolge, die diese Band so besonders machen -es ist ihre Haltung -und zwar zu Kunst, Musik und ihrem Handwerk dahinter einerseits, in gleichem Maße aber auch die gedankliche Haltung zu Gesellschaft und Politik. In ihren Songs erzählen die Drive-By Truckers, die seit dem ersten Tag von dem kongenialen Sänger-/Gitarristen-Duo Patterson Hood und Mike Cooley angeführt werden, vordergründig häufig Stories aus ihrem Leben und Alltag. Doch dahinter verbirgt sich stets ein größerer Kontext, eine politische Metaebene, die bei genauer Betrachtung zum Nachdenken über die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts anregt und viele wichtige Fragen stellt. Oder, wie es Patterson Hood ausdrückt, der anstelle einer Standard-Begleitbiografie zum kommenden Album„The Unravelling“ eine Art persönliches Pamphlet geschrieben hat: „Politik ist eine sehr persönliche Sache. So gesehen, ist ‘The Unravelling’ das persönlichste Album, das wir je aufgenommen haben.

“Dem Werk „The Unravelling“ geht die längste Pause voraus, dieje zwischen zwei Drive-By Truckers-Alben lag. Dies lag daran, dass Hood und Cooley erstmals in ihrer Karriere beide eine Art Schreibblockade zu überwinden hatten. Patterson schildert es wie folgt: „Wie kann man all diese Dinge, die wir aktuell insbesondere in den USA durchleben, in einen Song formen, den man sich danach noch gern anhören möchte? Wie schreibt man über die täglichen Absurditäten, wenn man sie verstandesmäßig kaum noch begreifen kann? In den vergangenen Jahren haben wir einen besorgniserregenden Anstieg von Schießereien in Schulen und Kirchen erlebt, wir sahen Rassengewalt, Selbstmorde und Überdosen, wir mussten Gewalt an den Grenzen aushalten und brutale Angriffe auf so viele Dinge, die uns lieb und teuer sind. Sie sperren Kinder buchstäblichin Zwinger. Unsere Antwort auf all diese Vorgänge war, dass wir uns stärker auf die emotionale Ebene all dieser Vorgänge konzentriert haben. Mehr Herz und weniger Denken.“ Doch auch diese Perspektive steckt voller Politik und Gesellschaftskritik.

Mit „The Unravelling“ schreiben die Drive-By Truckers somit nicht nur Geschichte, sie werden zu einer lebendigen Form zeitgenössischer US-Historie. Und dies eben auch auf der anderen, der handwerklichen Ebene. Mit ihrem 12. Studioalbum hat sich die Band, die nach vielen Besetzungswechseln aktuell neben den beiden Köpfen aus Schlagzeuger Brad Morgan, Keyboarder/Gitarrist Jay Gonzalez und Bassist Matt Patton besteht, einen großen Wunsch erfüllt: Sie haben das Album komplett live aufgenommen in Sam Phillips Recording Service, dem mit fantastischem Analog-Equipment ausgestatteten Studio, das Sam Phillips, der Gründer der legendären Sun-Studios, sich nach dem Verkauf derselben in Memphis im Jahr 1962 aufgebauthat. Gemeinsam mit ihrem Haus-Produzenten David Barbe, der nahezu alle Drive-By Truckers-Aufnahmen seit dem ersten Tag betreut hat, ist der Band mit „The Unravelling“ ein überragend gelassenes und zugleich absolut mitreißendes Album gelungen, das in jedem Ton die monumentale Größe dieser Band wiederspiegelt. Und dies insbesondere im fantastischen Zusammenspiel der Musiker, denen es gelang, all diese schwierigen und oft bedrückenden Themen in Songs zu formen, die einen verhaltenen Optimismus verströmen, dass es noch schlimmer eigentlich nicht mehr kommen kann.

Deathstars @ Luxor
Mai 25 um 21:00

Foto: Tim Tronckoe

Das Konzert der Deathstars vom 12.10. bzw. 26.04.2020 muss leider erneut verlegt werden. Neuer Termin ist der 25.05.2021 im Luxor. Tickets bleiben gültig.

[Das Konzert von DEATHSTARS 26.04.20 Stollwerck musste auf den 12.10.20 und ins Luxor verlegt werden. Tickets bleiben gültig!

Die Freude bei den Fans war groß, als die Deathstars ihre Deutschlandtour für das Frühjahr bekanntgegeben haben. Bis sie ihre Metal-Idole in Deutschland endlich wieder live gebührend feiern können, ist nun aber noch ein wenig Geduld gefragt. Deathstars müssen ihre Tour in den Herbst verschieben. Im September und Oktober werden sie ihre Fans dann aber umso mehr mit dunklem Metal made in Schweden belohnen.

Sänger Whiplasher Bernadotte kommentiert:
“Wir bedauern es sehr, euch dies mitteilen zu müssen, aber aufgrund familiärer Gründe und einer komplizierten Zeit persönlicher Verpflichtungen, erscheint das neue DEATHSTARS Album erst im Sommer 2020 – anstelle im späten Frühjahr – und die Tour wird danach beginnen. Manchmal ist die geplante Dunkelheit nicht mit dem Chaos der Realität kompatibel. Geplant oder nicht – die Dunkelheit das tut, was sie am besten kann – dann wird es Dunkelheit werden, selbst im Herbst 2020. Macht euch bereit!”]

Anfang des neuen Jahrtausends entstand aus den Überresten von Dissection und Swordmaster die Band Deathstars. Ihre eigenproduzierte Musikrichtung, die sie als Death Glam oder Russian Death Pop bezeichneten, entstammt dem Death Metal und zeigt, dass die Band eine ganz individuelle Richtung eingeschlagen hat. Auf vier überaus erfolgreichen Alben haben die Schweden ihren ganz eigenen Stil von dunklem Metal entwickelt und damit Fans auf dem ganzen Globus gefunden. Der Einsatz von Synthesizern sterilisiert quasi die halsbrecherischen Gitarren und steht im Gegensatz zur dunklen Stimme von Andreas „Whiplasher“ Bergh. 2015 war damit allerdings vorerst Schluss. Deathstars verabschiedeten sich in eine Pause von unbestimmter Länge, zumal der langjährige Drummer Ole „Bone W. Machine“ Öhman seine Karriere an der Schießbude wegen eines Tennisarms beenden musste. Doch die lange Zeit des Wartens ist jetzt zu Ende: Nicht nur, dass Deathstars ihren alten und legendären Gitarristen Eric „Cat Casino“ Bäckman zurückholen konnten, der bereits zwischen 2006 und 2013 für den Sound prägend in die Saiten gegriffen hat und Marcus Johansson von Reach den Platz am Schlagzeug übernimmt. Darüber hinaus gaben die Jungs auch noch bekannt, dass man gemeinsam im Studio sei und an einer neuen Platte arbeite. Bereits in diesem Sommer waren Deathstars auf etlichen Festivals – darunter das Wacken Open Air und das M’era Luna – live zu erleben. Und im Frühjahr kommen die Skandinavier zurück nach Deutschland auf Headliner-Tour.

Mai
26
Mi
2021
Enslaved @ Luxor
Mai 26 um 19:00

Foto: Sergio Albert

Nach ihrem Auftritt beim letztjährigen Summer Breeze-Festival kündigt die norwegische Metal-Band Enslaved für den Mai 2021 eine komplette Deutschland-Tour an. Das Quintett aus Bergen wird auf sieben Clubshows hierzulande ihr am 2. Oktober 2020 erschienenes Album „Utgard“ (Nuclear Blast/Warner) live vorstellen.

Enslaved gehören nach wie vor zu den zuverlässigsten Komponenten im Extreme Metal. Sie versorgen ihre Fans schon vom ersten Tag an mit einem Extreme/Black/Viking/Progressive-Metal-Sound, der seinesgleichen sucht. Enslaved offenbaren all die vitalen Charakteristika ihres musikalischen Genres (laut Musikjournalist Brandon Stosuv eine psychedelische, beinahe Floydische Form des Post-Black-Metals) und erfüllen so immer noch die hohen Erwartungen an diese Veteranen des Untergrunds.

Selbst in Anfängen ihrer fast 30-jährigen Karriere waren Enslaved schon so viel mehr als nur Musik. Im Umfeld des berühmt-berüchtigten Aufruhrs, verursacht von brandstiftenden Teenagern, die gemeinhin in Zusammenhang mit einem Genre namens Norwegian Black Metal gebracht wird, haben die Bergener Wikinger diese Inspiration und Produktions-Ideale verfolgt – hielten sich aber fern von den Dramen, die außerhalb der Musik geschahen und viele künstlerische Aspekte dieser Bewegung überschatteten. 1993 erschütterte die Band bereits die Grundfesten dieses noch sehr jungen Genres mit ihrem ikonischen Split-Release, den sie zusammen mit ihren Black Metal-Kollegen von Emperor veröffentlichten und erfanden dann mit ihren eisig-monumentalen Alben “Vikingligr Veldi” und den unsterblichen “Frost” und “Eld” den Begriff und die Kunstform des Viking Metals. Immer auf der Suche nach Wegen, sich weiterzuentwickeln, erkundeten Enslaved selbst während der „finsteren 90er“ kontinuierlich Neuland im Progressiven – was sie in die einzigartige Position versetzte, gleichzeitig Erhalter von Traditionen und Entdecker des bisher Unbekannten zu sein. Jetzt, knappe 30 Jahre, nachdem sie den Namen ihrer damaligen Death Metal-Gruppe Phobia geändert und einen frostigeren Weg in Richtung Pagan/Black Metal eingeschlagen hatten, haben sich Enslaved zu einem weltweit bekannten Phänomen entwickelt, das seine Hörer mit zugleich düsterer und wunderschöner Musik in seinen Bann zieht, wobei sie klar beweisen, dass es sehr wohl möglich ist, wie eine kunstvolle Kreuzung zwischen King Crimson und Bathory zu klingen.

Und jetzt kommt “Utgard”, Album Nr. 15, ans Licht. Ein Album voller nordischer Magie. Enslaved überlassen es aber lieber all den anderen Bands, über Thors mächtigen Hammer und Odin zu singen. Stattdessen beschäftigen sie sich mit dem, was dahinterliegt, verfolgen die Ursprünge dieser bekannten Fabeln der nordischen Welt in jedem von uns. Das neue Album ist eine Reise durch das unheimliche Utgard. Auf diesem Album entfesseln Enslaved eine tödliche Mixtur, die mit Leichtigkeit den Zorn ihrer früheren Werke wieder entfacht, während es gleichzeitig einige ihrer bisher fesselndsten, gewagtesten und schönsten Melodien aufweist. Ein Widerspruch? Das Leben selbst ist ein Widerspruch. Ohne Frage, 2020 sind Enslaved in Hochform; eine selbstbewusste Band, stolze Bergener, die die außergewöhnliche Geschichte ihrer Heimatstadt weitertragen. “Utgard” ist beispielhaft für eine Phase, in der ihnen einfach alles gelingen kann. Eisige Black Metal-Hymnen gehen Hand in Hand mit ausgefeilten Prog- Perlen und ursprünglichem, dunklem Folk-Zauber. Das ist die Essenz von Enslaved.

Emily Roberts @ YUCA
Mai 26 um 20:30

Foto: Julian Mathieu

Aufgrund der aktuellen Situation muss die Emily-Roberts-Deutschlandtournee vom Oktober 2020 in den  Mai 2021 verschoben werden.

Freunde, das ist meine erste eigene Solo-Tour – ich hab‘ so wahnsinnig Lust für euch zu spielen und mit euch wunderschöne Konzerte zu erleben, dazu gehört für mich vor allem, niemanden gesundheitlich zu gefährden. In Absprache mit unserem Partner Gastspielreisen haben wir uns nun dazu entschieden, die Termine in den Mai 2021 zu verlegen. Bis dahin könnt ihr hoffentlich alle mein Album mitsingen, ich freu mich auf euch!“, so Roberts selbst.

Die Tour wird den Titel von Emily Roberts zweitem Album „Not In Love“ tragen, welches am 22. Januar 2021 bei Sony Music Germany erscheint. Bereits erworbene Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Kann man eigentlich zu ehrlich sein? Emily Roberts sagt was sie denkt und fühlt. Unzensiert, manchmal ohne Rücksicht auf Verluste. Jeder ihrer Songs erzählt eine Geschichte aus dem echten Leben. Teilweise mit dunklem Humor, der sich auf ihre britischen Wurzeln zurückführen lässt.

Dass Emily auf die Bühne gehört, war ihrem Umfeld schon immer bewusst. Ihre erste Berührung mit Musik hatte die gebürtige Hamburgerin, als sie ihren englischen Vater mit seiner Band ins Tonstudio begleitete. Die Bretter, die die Welt bedeuten, entdeckt sie aber erstmal über ihr Engagement im Schultheater als Schauspielerin für sich. Letzteres bringt ihr mit 13 Jahren eine Rolle im Theaterstück „Dr. med. Hiob Prätorius“ im Hamburger Ernst-Deutsch-Theater ein.

Als Emily sich mit 15 Jahren nach eigener Aussage zum ersten Mal „selbst das Herz gebrochen hat“, fängt sie an, ihre eigenen Songs zu schreiben. Das ist für Roberts der Startschuss für das Verfassen weiterer Texte und motiviert sie, ihre Fähigkeiten auszubauen. Ihr Talent bleibt nicht unbemerkt: Nach einigen ersten Auftritten unterschreibt Emily mit 19 Jahren ihren ersten Plattenvertrag. Daraufhin erscheint 2015 ihre erste EP gefolgt von ihrem ersten Album „Crying Over Spilled Milk“ im Jahr 2018.

Live ist life: Emily spielt unzählige Auftritte als Vorband unter anderem für internationale Acts wie Sam Fender, Tom Grennan, Picture This und Amy Shark oder Bands wie LEA und Glasperlenspiel. Ein Jahr später dann folgt der Sprung auf die große Bühne als sie beim Haigern Live mit ihrer Band vor 11.000 Besuchern spielt. Parallel dazu erreicht Emilys Cover von „Bittersweet Symphony“, welches sie zusammen mit dem DJ Duo Gamper & Dadoni veröffentlicht, über 40 Millionen Menschen, hält sich wochenlang in den Charts und erlangt Goldstatus.

Im vergangenen Jahr erschien mit „In This Together“ dann eine supercatchy Pop-Nummer, die vom einzigartigen Gefühl des Zusammenhalts erzählt, das man nur mit sehr besonderen Menschen empfindet. Allein bei Spotify hat die Single aktuell jetzt schon mehr als 3 Millionen Streams vorzuweisen. Anfang dieses Jahres wurde der Titel zum offiziellen Titelsong von „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ und für eine Kampagne gegen Cybermobbing. Damit reiht sich der Song nahtlos in die Erfolgsgeschichte einer außergewöhnlichen Künstlerin ein.

Für Emily Roberts ist 2020 wohl bereits jetzt ein weiteres Highlight, obwohl das Jahr eigentlich noch nicht einmal richtig begonnen hat. Neben neuen Veröffentlichungen steht im März dieses Jahrs eine Arena-Support-Tournee für James Blunt mit 21 Dates durch Europa an und im Herbst geht sie auf ihre erste eigene Deutschland-Tour.

Mai
28
Fr
2021
Lime Cordiale @ artheater
Mai 28 um 19:30

Nachdem Lime Cordiale ihre, ursprünglich für den Mai dieses Jahres geplante, Deutschlandtour vor Kurzem erst in den Winter verschieben mussten, werden die Konzerte nun aufgrund der aktuellen Lage erneut verlegt. Wir freuen uns, dass für alle vier Konzerte neue Termine im Mai 2021 gefunden werden konnten. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement der Band:
„Hey Everyone! We hope you’re staying safe, wearing a mask and washing your dirty hands. Unfortunately it’s not safe to cross international borders at the moment, so our EU/UK Tour has been postponed to 2021. Please hold onto your tickets, and tell your friends to get theirs. We’ll see you very soon. Love you all!“

[Leider muss die Tour von Lime Cordiale in Folge der bekannten Entwicklungen verschoben werden. Aus diesem Grund finden die für den Mai und Juni geplanten Termine nun im November und Dezember statt. Alle bereits erworbenen Tickets, mit Ausnahme der über das Knust/tix4gigs gekauften Karten, behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.]

Lime Cordiale wollen ihre Tour anscheinend niemals beenden und immer weiter durch die Welt reisen, um ihre sommerlich-frischen Songs live unter das begeisterte Volk zu bringen. Passt ja auch zum Titel ihrer Platte: „Permanent Vacation“. Die Brüder Oli und Louis Leimbach sind mit ihrem Indie-Pop sozusagen auf dauerndem Strandurlaub in den Clubs dieser Welt und hören damit einfach nicht auf. Hin und wiederwird eine Single aufgenommen, ansonsten werden Konzerte gespielt. Für Mai/Juni haben die Australiervierweitere Shows bestätigt, um den Frühsommer noch schöner werden zu lassen. Zusammen mit ihrer Crew –Felix Bornholdt an den Keys, James Jennings am Schlagzeug und Nick Polovineo an der Posaune und der Gitarre –haben sie das Zurücklehnen und Spaßhaben neu definiert. Coolness und selbstironische Haltung klangen selten so breit und schön wie hier. Hin und wieder arbeiten die Geschwister dann doch auch einmal am zweiten Album und gehen weiter auf Reisen um die ganze Welt.

Enter Shikari @ Palladium
Mai 28 um 20:00

Foto: Derek Ridgers

Nachdem die exklusive und für den April geplante Album-Launch-Show von Enter Shikari in Hamburg aufgrund der Veranstaltungsverbote abgesagt werden musste, wird nun auch die für den Dezember geplante Tour zum sechsten Studioalbum „Nothing is True & Everything is Possible“ in den Mai 2021 verlegt. Erfreulicherweise wurde im Zuge dessen auch ein Nachholtermin für das Konzert in Hamburg gefunden. Dieses wird im zweiten Teil der Europatour im September 2021 stattfinden. Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit. 

Frontmann Rou Reynolds: 
“We’re gutted to have to reschedule all our shows to 2021. 
This means we won‘t be stepping on a stage in 2020 whatsoever. This is agonising – I’m already climbing the walls and we’re only half way through! 

I suppose it just means more time to work on these shows and make them extra special for when they finally come along. 
Ally Pally now falling on a Saturday in summer means we’ll certainly be looking at ways to make that more of an ‘event’.

Thank you to everyone who’s bought a ticket, the response has been amazing even with everything going on, but obviously right now the main priority is everybody’s wellbeing. 

Wishing everyone health and happiness.”

Mitte April erscheint mit „Nothing is True & Everything is Possible“ das sechste Studioalbum von Enter Shikari. Ursprünglich wollten die Briten ihre neue Platte am 15. April live in Hamburg präsentieren, doch leider muss die Album-Launch-Show aus dem bekannten Grund abgesagt werden. Doch die Post-Hardcore-Band aus St. Albans vor den Toren Londons hat jetzt bestätigt, dass sie dafür im Dezember mit ihrem neuen Material zu uns auf Tour kommt. Noch ist kein Nachholtermin für Hamburg dabei, aber es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, auch den Fans in der Hansestadt die volle Breitseite von Enter Shikari zu präsentieren.Für die neue Platte hat Frontmann und Visionär Rou Reynolds die Produktion übernommen und nichts weiter als das bislang größte und aufwändigste Werk der Band geschaffen. Die kompromisslosen Pioniere des Post-Hardcore unterstreichen damit erneut ihre Ausnahmestellung. „Nothing is True & Everything is Possible“ ist ein leuchtender Soundtrack für einneues Jahrzehnt, ein schmerzlicher Kommentar, der dem Zuhörer alles von reinem Pop-Geflirre bis zur sengenden Punkrock-Raserei bietet, von Four-to-the-floor-Beats bis zu wunderschönen orchestralen Kompositionen wie das zweisätzige „Waltzing Off The Face Of The Earth“.. Hier wird der Wahnsinn des modernen Lebens musikalisch greifbar gemacht: „You can’t trust your own eyes / And you only hear lies / Our future’s been denied / And there’s nowhere to hide / Now that nothing is true / And everything is possible.“ Schon immer sind Enter Shikari den entscheidenden Schritt weitergegangen und haben ihren eigenen und originalen Stil entwickelt. Post-Hardcore ist die Grundlage, dazu kommen Ausflüge in die Elektrosounds, Dubstep-oder Drum’n’Bass-Rhythmen. Die rauschenden Gitarrengewitter, verknüpft mit den screamigen Gesangspassagen, elektronischen Elementen und vermehrt auch Synthieklängen ergaben ein ganz eigenes Klang-und Geräuschbild, das den Sound der Band definiert. Bei allen Genre-und Stilwechseln hört man immer sofort: Das ist Enter Shikari, und sie haben wieder die ganze Welt in ihren Songs eingefangen.

Grossstadtgeflüster @ Turbinenhalle 2
Mai 28 um 20:00

Foto: Christoph Mangler

Oh Freude, die drei ZerstörungstheoretikerInnen Jen Bender, Riffsn und Chriz Falk, sprich Grossstadtgeflüster aus Berlin, kehren 2020 auf die Bühne zurück um dort anzuknüpfen, wo sie gerade erst alles abgerissen haben.

Mit den löchrigen Erinnerungen an eine komplett ausverkaufte und eskalierte Frühjahrstour und mit dem neuen Album Trips&Ticks im Gepäck werden sie aller Erwartung nach der Irrwitzleiter eine neue Stufe hinzufügen.

Ihr Kanalratten-Hit „Fickt-Euch-Allee“ bekommt auf der neuen Platte mit Songs wie „Feierabend“, „Hallus“ oder „Meine Couch“ bestens schlecht gelaunte Geschwister, die nur darauf warten lauthals mitgegrölt oder im Moshpit zu Feenstaub zertrampelt zu werden.

Nach 16 Jahren, 5 Alben, zwei EP´s und ca. 666 gespielten Konzerten könnte man ja auch alles ein bisschen ruhiger angehen lassen, aber warum eigentlich wenn’s doch gerade so viel Spass macht? Ausserdem weiss ja keiner wie lang die angebröselten Knochen noch halten.

Post-Abriss-Muskelkater gibt’s zu jedem Ticket natürlich gratis dazu.

Und noch kleiner Tip: Der Erfahrung der letzten Touren nach lieber schnell bestellen und nicht später über „Upsi, schon alles weg“ ärgern.

Mai
29
Sa
2021
Disarstar @ Luxor
Mai 29 um 19:30

Foto: Valentin Ammon

Das Konzert von  Disarstar am 03.10. im Luxor muss leider erneut verschoben werden. Neuer Termin: 29.05.2021. Statement des Künstlers: “Aufgrund der aktuell anhaltenden Pandemie und den damit zusammenhängenden Maßnahmen zur Eindämmung muss die DISARSTAR Tour leider erneut verschoben werden. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit!“

Hip-Hop mit Haltung und gegen den Strom: DISARSTAR hat das Rap-Game für sich neu eröffnet – und bezieht nachdrücklich und unverblümt politisch Stellung in einer Zeit, wo andere Hip-Hop-Player aus deutschen Landen sich mit Diss-Tracks und Gangster-Gepose aufhalten. Und: DISARSTAR hat aktuell einen fetten Lauf – die Tour für 2020 steht bereits!

Das Markenzeichen des Hamburger Hip-Hop-Künstlers: In seinen Texten verbindet DISARSTAR die schroffe Direktheit des Straßen- und Battle-Rap mit pointierten gesellschaftspolitischen Betrachtungen. IN YOUR FACE! DISARSTAR nimmt wahrlich kein Blatt vor den Mund, aber: Er verzichtet bewusst komplett auf das Status- und Macho-Getue der üblichen Machart – und setzt sich damit erfrischend deutlich von den derzeit die deutsche Rap-Landschaft dominierenden Inhalten ab.

Bereits mit seinem Debüt „Kontraste“ (2015) wie auch mit dem Nachfolger „Minus x Minus = Plus“ (2017) knackte DISARSTAR die Top 20 der deutschen Album-Charts, und auch mit seinem im Februar 2019 erschienenen aktuellen Album „Bohemien“ sorgte er für Furore – und wurde u.a. von der einschlägigen Presse mit Lobeshymnen geradezu überschüttet.

Und LIVE? Die Konzerte der ebenfalls auf „Bohemien“ getauften Tour im März 2019 waren fast durchgängig ausverkauft und wurden von den Anwesenden extrem abgefeiert – Moshpits & Pogo-Eskalationen inklusive. Verstärkt von einem echten Drummer, einem echten Bassisten und einem DJ entfaltete der Künstler DISARSTAR auf der Bühne sein ganzes Charisma und eine Energie, die sich bei allen Auftritten von Sekunde 1 an direkt auf das Publikum übertrug. Wir sind überzeugt: Wer da dabei war, der wird wiederkommen!

Von der Power des Hochenergetikers DISARSTAR ließen sich auch die die Besucher diverser Festivals in 2019 anstecken. Ein denkwürdiges Highlights war sicherlich sein Auftritt beim Fusion – das Zelt, in dem der Rapper performte, war gerammelt voll, die Stimmung ging in Richtung Total-Eskalation!

DISARSTAR ist aktuell voller Tatendrang, sein Fuß durchgängig auf dem Gaspedal: Seine Plattenfirma WARNER MUSIC zeigt sich davon schwer angetan – und zieht voll mit: Studioalbum Nummer 4 ist bereits in der Mache (!), die Veröffentlichung für Frühjahr 2020 geplant. Und natürlich wird es dazu wieder eine Tour geben – ausgelegt auf (vorerst) 19 Termine!

Mai
31
Mo
2021
Joesef @ YUCA
Mai 31 um 20:00

Foto: Primary Talent

Es brodelt in der britischen Musikszene – der Name Joesef macht die Runde wie ein Lauffeuer. Noch bevor er einen einzigen Track released hatte, war das erste Konzert bereits ausverkauft. Was es mit dem geheimnisvollen schottischen Singer/Songwriter auf sich hat, kann man am 09.12.2020 im Yuca, Köln sowie am 10.12.2020 im Berliner Privatclub erfahren, denn dort spielt einer der spannendsten Newcomer der Insel in diesem Jahr.

Joesef ist ein Vertreter des Bedroom-Pop – einer Musikrichtung, die durch die Möglichkeiten moderner Aufnahmetechnik im Schlafzimmer der Künstler entsteht und produziert wird. Alle Instrumente spielt der junge Mann aus Glasgow selbst ein. Seine Einflüsse reichen von Motown über Jazz, Pop, Blues bis zu Hip Hop und R’n’B. Mit seiner unverwechselbaren, kantigen Stimme erschafft er wunderbare Momente voller Poesie, die nie angestrengt klingen, irgendwo zwischen Künstlern wie Amy Winehouse und Frank Ocean, modern und klassisch zugleich.

Vom Erfolg seiner Debütsingle „Limbo“, die im März 2019 erschien, war Joesef mehr als nur überrascht: „Es war absolut verrückt, nie im Leben hätte ich damit gerechnet“
Dass seine Musik so ein reges Interesse verursacht, verwundert indes nicht wirklich, denn so offen, organisch und voller Seele werden die Songs des Schotten zu einer erfrischenden Abwechslung zwischen all den aufgepumpten Popsongs der Gegenwart.

Im Mai folgte dann die Single „Loverboy“ die Joesef nicht nur zum Artist of the Week bei Apple Music machte, sondern auch in Radioshows aller wichtigen britischen Sender vorgestellt und besprochen wurde. Der Song bringt es mittlerweile auf mehr als vier Millionen Streams bei Spotify. Am 18. Oktober erschien dann die Debüt-EP „Play Me Something Nice“, die neben den beiden bereits erwähnten Singles vier weitere Songs voller süßer Melancholie und Sinnlichkeit enthält. 2020 folgten die Singles „Think That I Don’t Need Your Love“ und „The Sun Is Up Forever“, die seine Ambitionen, die Popwelt aufzumischen, erneut eindrucksvoll unterstreichen.

Wer also nicht zu spät kommen will, der sollte sich Joesef unbedingt bei seinen beiden Deutschlandkonzerten im Yuca, Köln am 09.12.2020 oder im Privatclub, Berlin am 10.12.2020 anschauen. Dort wird er nicht nur seine Songs, sondern auch eine ganze Band dabeihaben, die seinen Sound auf die Bühne bringt.

Jun
1
Di
2021
Einstürzende Neubauten @ E-Werk Köln
Jun 1 um 20:00

Foto: Mote Sinabel

Nach über 12 Jahren erscheint nun endlich das lang ersehnte neue Studioalbum der Band EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN – und es wird auch sogleich live in einer ausgiebigen THE YEAR OF THE RAT Tour präsentiert. Das Album und die Tour markieren die Quintessenz ihres Schaffens und es öffnet sich wieder eine unerwartete Tür der mittlerweile 40 Jahre dauernden Klangexperimente des aus Alexander Hacke, NU Unruh, Jochen Arbeit und Rudi Moser bestehenden Forscherteams um Blixa Bargeld. Diese Ergebnisse werden von den Neubauten in ihrer unnachahmlichen und eindrucksvollen Art auf der Tour präsentiert.Wie kaum eine andere Band haben sie es geschafft einen eigenen musikalischen Kosmos zu erschaffen, ja sogar ein eigenes Genre zu kreieren, das sowohl klangliche Härte als auch ausgefeilte Poesie auf einzigartige Weise vereint. Passenderweise im Jahr der Ratte, gemäß Chinesischem Horoskop dem Symbol für Einfallsreichtum und Vielseitigkeit, ruht sich die Band nicht auf dem nunmehr vier Dekaden umfassenden Werk aus, sondern agiert zukunftsgewandt und erforscht weiterhin neugierig und mit grenzenloser Spielfreude alles, was das Klang-Universum hergibt.

Engelbert @ Theater am Tanzbrunnen
Jun 1 um 20:00

Die Konzerte von Engelbert im Mai 2020 mussten leider verschoben werden, da die Gesundheitsbehörden aktuell alle größeren öffentlichen Veranstaltungen abgesagt haben, um eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen zu verhindern. Diese sind nur einige Konzerte von sehr vielen, die derzeit verschoben werden müssen als eine verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung.

Umso mehr freuen wir uns, dass nun Ersatztermine im Juni 2021 gefunden werden konnten und die Tournee nachgeholt werden kann. 

Die Show in Köln wird vom Musical Dome in das Theater am Tanzbrunnen verlegt. Im Vorverkauf erworbene Tickets können zurück gegeben. Der Vorverkauf für die neue Location startet ab sofort.

Männer, haltet eure Frauen fest, denn sie ist wieder da: Die romantischste Stimme des internationalen Pop, eine Stimme voller Lebensweisheit und Abenteuer, voller Inbrunst und Zärtlichkeit. Eine Stimme, die gleichermaßen Hollywood, Las Vegas und den Broadway in sich vereint – und dies, obwohl Engelbert, bürgerlich Arnold George Dorsey, eigentlich gebürtiger Brite ist. Seit mehreren Generationen verfallen ihm die Herzen der stolzesten Frauen, in Europa ebenso wie in den USA. Mit über 150 Millionen verkauften Tonträgern gehört der 1936 im indischen Madras als Sohn eines britischen Soldaten geborene Sänger zu den erfolgreichsten Pop-Interpreten aller Zeiten. Was sicher auch daran liegt, dass Engelbert seinem Stil der romantischen Liebeslieder einerseits treu blieb, sich stilistisch aber stets an die Klang-Ästhetik der jeweiligen Gegenwart geschickt anpasste. Trotzdem sind viele seiner Songs – beginnend mit seinem ersten Welthit „Release Me“ 1967 bis hin zu „Love Will Set You Free“ von seiner bislang letzten Best Of-Compilation 2012 – von einer zeitlosen Grandezza, wie man sie nur von wenigen Musikern kennt.

Engelberts Karriere begann unter seinem richtigen Namen und nach einer Kindheit in Indien als ältestes von zehn Geschwistern 1953 in einem englischen Pub, wo er im Rahmen eines Gesangswettbewerbs zu einer Imitations-Sensation avancierte. Bereits drei Jahre später siedelte er in die USA um, da sein romantischer Stil des Easy Listening zu der Zeit dort mehr Anhänger und Verehrer fand. Es war schließlich die Hochzeit des Rat Pack um Frank Sinatra, auch Sänger wie Andy Williams und Perry Como oder Komponisten wie Burt Bacharach und Ray Conniff erlebten Jahre kommerzieller Blüte – und auch das deutsche Pendant James Last erzielte mit seinem Orchester erste Erfolge. Stilistisch ziemlich genau in der Mitte dieser Musiker platzierte sich Arnold Dorsey, der sich, nachdem seine Karriere nur langsam in Fahrt kam, auf den Rat seines Managers hin einen Künstlernamen zulegte und sich hier für den Namen Engelbert Humperdinck entschied. Dies jedoch nicht infolge des Welterfolgs, den der originale Engelbert Humperdinck, ein Komponist der Spätromantik, mit seiner Oper „Hänsel und Gretel“ gefeiert hatte, sondern letztlich nur aufgrund der Skurrilität des Namens. Bis heute agiert der Sänger weltweit unter dem vollen Namen, nur in Deutschland lässt Engelbert den Nachnamen nach einem Rechtsstreit der Erben des Komponisten weg. Kurios dabei, dass sich mit der Trennung der verschiedenen Territorien durch unterschiedliche Künstlernamen auch die stilistische Zuordnung immer stärker trennte – denn während man Engelbert Humperdinck weltweit bis heute als Mann des Easy Listening und des Pop-Gesangs kennt, verortet man ihn in Deutschland zumeist im Schlager.

Dies kommt nicht von ungefähr, denn nachdem Engelbert 1967 mit „Release Me“ sein erster Welthit gelang, dessen Album gleichen Namens bis auf Platz 4 in UK und bis an die Spitze der US-Charts schoss, verfolgte er die nächsten 20 Jahre zunächst konzentriert die Mehrung seiner Erfolge in den genannten Ländern mit zahllosen Singles und LPs, die hoch in die Charts stiegen. Mitte der 80er-Jahre widmete er sich dann jedoch verstärkt dem deutschen Raum mit deutschsprachigen Alben wie „Träumen mit Engelbert“, „In Liebe – Engelbert“ oder „Zärtlichkeiten“, die allesamt zu großen Erfolgen gerieten. Auf diesen Platten arbeitete er verstärkt mit deutschen Schlager-Ikonen wie Ralph Siegel, Dieter Bohlen oder Leslie Mandoki zusammen, was sein Image als Schlagersänger manifestierte.

Seither gerät jede weitere Veröffentlichung von ihm zu einem Welterfolg, mit einem Album nach dem anderen bewies er, dass er mit der Zeit gehen kann, ohne dabei seinen ureigenen Stil zu kompromittieren. Zuletzt gelangen Engelbert wieder zwei Alben, die auf besonders viel Beachtung stießen: Zum einen das 2012 erschienene „Engelbert Calling“, auf dem die Samtstimme ausschließlich Duette mit solchen Größen wie Elton John, Cliff Richard oder Olivia Newton-John präsentierte. Und zum anderen sein aktuelles Werk „The Man I Want to Be“, eine Platte, die er seiner 2007 an Alzheimer erkrankten Frau gewidmet hat und die unter anderem mit einem Duett seiner 13-jährigen Enkelin Olivia becirct. Mit dieser Platte kommt Engelbert nun im Mai 2020 für fünf Konzerte nach Deutschland.

Life @ Blue Shell
Jun 1 um 21:00

Foto: Francesca McConnell

Nachdem die Post-Punk-Band LIFE ihre für den Mai 2020 geplante Tournee in den November dieses Jahres verlegen mussten, werden leider auch diese Termine aufgrund der andauernden aktuellen Situation nicht stattfinden können.

Die Tour ist nun auf ein Jahr nach den eigentlich geplanten Konzertterminen verschoben worden und findet im Mai/Juni 2021 statt. Bereits erworbene Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.


[Die für den Mai geplanten Konzerte von LIFE in Deutschland können in Folge der aktuellen Geschehnisse leider nicht stattfinden. Glücklicherweise konnten größtenteils neue Termine gefunden werden. Die Tour findet nun im November statt, für München wird es keinen Nachholtermin geben. Ticketkäufer der abgesagten München-Show wenden sich bitte an ihre jeweilige Vorverkaufsstelle. Alle bereits erworbenen Tickets für die anderen Städte behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement von LIFE:
,,Looking out the window, as I keep doing, at the hushed streets I can hear the silence, undisturbed. …..…Hi all, we hope our love reaches you during these challenging times. This international community, that we are part of, means so much to us and we can’t wait to share music live, together again with you all. We are rescheduling our tour dates to a period in the future whereby we hope we are all together again. Here is our European run, let’s do this together, like we always do.”]

Wenn man aus Kingston-upon-Hull kommt, hat man nicht viel Freude, schenkt man den dort ansässigen Post-Punkern von LIFE Glauben. Ein amtlich bekundeter, unfähiger Stadtrat, eine selbst für großbritannische Maßstäbe schlimme Armutsrate, hohe Obdachlosenzahlen: Egal in welcher Sozialstatistik, um Hull zu finden wird man ziemlich sicher ins obere Drittel scrollen müssen. Schon daran kann man ahnen, wie sich die Musik auf LIFEs zweitem Album „A Picture Of Good Health“ anhört. Jeder der 13 Songs springt einem ins Gesicht und braucht meist keine drei Minuten, um den Zorn des Zuhörers zu erregen. Sänger Mez Green arbeitet als Betreuer in einem Jugendzentrum für den sozial abgehängten Teil der Gesellschaft und bringt von dort Lyrics von ungeahnter Intensität mit, und seine Mitspielenden Mick Sanders an der Gitarre, Lydia Palmeira am Bass und Stew Baxter am Schlagzeug unterstützen ihn in seiner Wut tatkräftig. Schon auf dem Debütalbum „Popular Music“ haben LIFE ihrem angestauten Ärger lautstark freien Lauf gelassen und landeten damit überraschend auf der „Album of the year 2017“-Liste von BBC Radio 1 – neben Künstlern wie Jay-Z, Skepta, The XX oder Wolf Alice. Viel Zeit ließen sich die Engländer danach mit dem zweiten Album nicht, haben sich wieder ins Studio begeben und innerhalb von vier Wochen einen enorm dichten und konsistenten Soundtrack ihres Lebens auf Platte gebannt. Mit reißenden und stacheligen Riffs, schweren Bassläufen und hektischen Drumschlägen dreht sich die Musik in schnellem Tempo um sich selbst, während Mez seine Texte schreit, spricht, ausspuckt. Das hat man in dieser Intensität selbst in England schon seit einiger Zeit nicht mehr so kompromisslos gehört. Diese Dynamik ist in der Lage, Mauern einzureißen. Man spricht ja gerne von einem reinigenden Gewitter: Hier kann man endlich einmal erleben, wie sich so etwas in echt, sehr laut und schnell anhört. Und nach 30 Minuten endet ihr 2019er-Werk „A Picture Of Good Health“ mit dem fast schon aufmunternd-positiven „Don’t Give Up Yet“ und dem Spoken-Word-Track „New Rose In Love“. Das Ganze hat große Klasse und verspricht grandiose Konzerte – nicht umsonst haben ihre Landsleute von IDLES die Briten mit auf Tour genommen. Im Mai kann man sich von ihren Live-Qualitäten selbst überzeugen, wenn sie für fünf Shows zu uns kommen.

Jun
2
Mi
2021
Skunk Anansie @ Palladium
Jun 2 um 20:00

Das Konzert von Skunk Anansie im Palladium wird vom 26.11.2020 auf den 02.06.2021 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Skunk Anansie feiern ihr erstes Vierteljahrhundert mit einer grandiosen Platte: Auf „25Live@25“ konservieren die britischen Ikonen ihre bekannte und außergewöhnlich starke Bühnenpräsenz auf Albumformat. Man kann es sich heute kaum noch vorstellen, wie es damals war: Eine kahlgeschorene schwarze Sängerin als Frontfrau einer kompromisslosen Rockband, das war am Anfang der Karriere von Skunk Anansie noch ein echter Aufreger, ja fast ein Skandal, der es bis in die Tagesschau geschafft hat. Gegründet 1994, durchbrach die Band von Anfang an das Schema von weißen, mittzwanzigjährigen Männern mit Gitarre und verkörperte in Sachen Geschlecht, Sexualität, kulturellen und musikalischen Einfluss eine eigene starke Individualität und Vielfalt. Ohne an irgendwelche Stile und Genossen gebunden zu sein, hat die Band ihren eigenen wilden, rauen und politischen Sound entwickelt, für den Sängerin Skin mal den Begriff Clit-Rock geprägt hat: „Als schwarze Sängerin war es auf viele Arten schwer, akzeptiert zu werden, und dann habe ich auf der Bühne genau das gemacht, was ich mir in meinen Träumen ausgemalt hatte. Da fühlte ich mich das erste Mal wirklich: akzeptiert.“ Gitarrist Ace ergänzt: „London war in den 90ern ein unglaublicher Mischmasch von Leuten, aber auf den Bühnen standen immer vier Macker mit der gleichen Frisur. Wir waren dagegen echt, und deshalb warenwir radikal.“ Dass sich diese Zeiten und die Einstellungen seither –zumindestbei den meisten Menschen –grundlegend geändert haben, daran haben auch Skunk Anansie ihren Anteil. In den 25 Jahren ihrer Karriere verkauften Skunk Anansie Millionen von Tonträgern, feierten zahlreiche Top 40-Singles und Top 10-Alben, gewannen etliche Awards und Multi-Platin-Auszeichnungen, teilten sich die Bühne mit David Bowie sowie U2 und sangen mit Stevie Wonder, Nina Simone und Michael Jackson „Happy Birthday“ für Nelson Mandela. Nach 25 Jahren ist das Quartett so stark wie eh und je –und ein außergewöhnlicher Act. Jede Show ist eine Feier der Dissidenz. Auch heute gilt es immer noch zu kämpfen, und Skunk Anansie haben nie damit aufgehört. Das gilt es zu feiern! Darum kommen die Briten im November mit einem Best-of-Set und der alten Power zu uns auf Tour.

Jun
6
So
2021
Pietro Lombardi @ LANXESS arena
Jun 6 um 20:00

Er ist einer der erfolgreichsten Künstler in der deutschen Musikwelt. Erst im März 2020 veröffentlichte Pietro Lombardi bei Universal Music sein Album „Lombardi“. Mit “Nur ein Tanz”, “Bella Donna” und “Macarena” konnten sich alle bislang erschienenen Single-Auskopplungen in den Top 5 der Charts platzieren. Das Veranstaltungsverbot von Großveranstaltungen bis einschließlich August 2020 zwingt nun auch Pietro Lombardi und sein Team, die für Mai 2020 angesetzte und vielerorts bereits seit Wochen ausverkaufte Tour zu verlegen.

Um die Gesundheit seiner Fans nicht zu gefährden und sicher zu stellen, dass es beim nächsten Mal auch wirklich klappt hat sich Pietro Lombardi für einen „Sicherheitsabstand“ von einem ganzen Jahr entschieden und tritt nun im Juni 2021 an.

Für die Ticketkäufer hat mit der Veröffentlichung der neuen Termine die Ungewissheit endlich ein Ende. Gute Nachrichten gibt es insbesondere für Lombardi Fans in Köln. Dort werden die Tourshows nun in deutlich größeren Hallen stattfinden, womit für diese Städte wieder Tickets verfügbar sind. Am 06. Juni 2021 kommt Pietro Lombardi dann in die LANXESS arena und wird sein Kölner Publikum mit seinen Hits begeistern. Tickets und VIP- Upgrades, die bereits für das Palladium erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Jun
8
Di
2021
Neck Deep @ Live Music Hall
Jun 8 um 19:30

Nachdem sie erst vor Kurzem ihr aktuelles und viertes Studioalbum „All Distortions Are Intentional“ veröffentlicht haben, kündigen Neck Deep für das Frühjahr 2021 nun eine neue Tour durch Deutschland an. Im Rahmen dieser neu bestätigten Tour im Januar und Februar 2021 holen die walisischen Pop-Punker dann auch die abgesagten Clubshows in Nürnberg und Wiesbaden aus dem Juni dieses Jahres nach. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Neck Deep begeistern ihre Fans mittlerweile seit acht Jahren mit ihrem mitreißenden Pop-Punk, der gekennzeichnet ist durch treibende Schlagzeugbeats und fesselnde verzerrte Gitarrenriffs. Ihr Debüt gaben die Pop-Punker aus Wales vor sechs Jahren mit ihrem Album „Wishful Thinking“. Es folgten die Werke „Life’s Not Out To Get You“ (2015), „The Peace And The Panic“ (2017) und seit Juli „All Distortions Are Intentional“ (2020). Auf Letzterem singt Ben Barlow mit schriller Stimme und auf ironische Art und Weise von dem Leben in Großbritannien.

Bereits die Single „Lowlife“ gab im Vorhinein einen Ausblick auf das, was Neck Deep auf ihrer neuen Platte thematisieren. Nach dem Motto „Can you name me a better disease? I’m young and dumb got vacancy“ widmet sich die Band dem aufregenden Leben der Unterschicht, dem Dreck, dem täglichen Besäufnis, der riesigen Menge Zeit, die einem heutzutage zur Verfügung steht. Thematisch geht es vor allem auch darum, wie langweilig im Gegensatz dazu das Leben der Normalos ist.

Langweilig wird es mit Neck Deep auf jeden Fall nicht. Schon gar nicht, wenn man die vier Musiker live auf der Bühne erlebt. Im Frühjahr kommen sie für fünf Konzerte zu uns nach Deutschland.

Cemetery Sun @ MTC
Jun 8 um 20:00

Foto: Adam Dillon

Im Sommer gibt es eine Prise extra Sonnenschein für uns alle, denn CEMETERY SUN spielen zwei exklusive Shows in Köln und Berlin und werden uns mit Beats und hymnischen Hooks mitreißen und nicht mehr loslassen!

Gegründet in Sacramento, haben CEMETERY SUN bisher schon Erfolge verbuchen können, von denen anderen nur träumen könne. Nicht nur, dass ihre Debut-Single schon mehr als 13 Millionen Streams aufweisen kann, auch ihre Bühnenerfahrungn mit Bands wie Blink-182 oder Papa Roach sind Referenzen, die CEMETERY SUN zum ganz heißen Tipp für den Showkalender in 2021 avancieren lassen!

Nach Ihrem Reading & Leeds Festival Debut in 2019, hat es sich die Band auf die Fahne geschrieben, ihre Fans weiterhin mit Musik zu versorgen und so konnte sich die Fanbase von CEMETERY SUN darüber freuen in 2020 mehr als 3 neue Songs ihrer Idole geliefert zu bekommen!

Mit sommerlich-angehauchten Rhytmen, einer einprägsamen Stimme, die wirklich jeden mindestens zum Mitsummen einlädt, und Texten, die sich direkt in den Kopf einpflanzen, schreien die Songs von CEMETERY SUN förmlich danach, alle Sommerhit-Bestenlisten.

Eric Clapton @ ISS Dome
Jun 8 um 20:00

Foto: George Chin

ERIC CLAPTON Tour auf 2021 verschoben – alle Tickets behalten Gültigkeit!

Die ursprünglich für Ende Mai/Anfang Juni geplante Tournee von ERIC CLAPTON wird verlegt. Das Konzert vom 31. Mai in München findet nun am 21. Mai 2021 in der Olympiahalle statt. In die Stuttgarter Schleyerhalle kommt Eric Clapton am 6. Juni 2021 (statt 2. Juni 2020) und nach Düsseldorf in den ISS Dome am 8. Juni 2021 (statt 3. Juni 2020).

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine.

ERIC CLAPTON und sein Team erklärten dazu:
Aufgrund der Anweisungen der Regierungen und Empfehlungen der Gesundheitsorganisationen, haben wir leider keine andere Möglichkeit und müssen zu unserem großen Bedauern melden, dass die ERIC CLAPTON „Summer European Tour”, die für Mai/Juni 2020 geplant war, auf Mai/Juni 2021 verschoben werden muss. Die Gesundheit der Band, Crew, Hallenmitarbeiter und Fans ist unsere Top-Priorität. Wir freuen uns sehr auf die Konzerte im Frühjahr/Frühsommer 2021.

Nach zwei phänomenalen, umjubelten Deutschland-Konzerten dieses Jahr, kündigt ERIC CLAPTON drei weitere Shows für 2020 an. Im Mai und Juni ist der Künstler in der Münchner Olympiahalle, der Schleyerhalle in Stuttgart und im Düsseldorfer ISS Dome live zu sehen.

Insgesamt spielt ERIC CLAPTON 15 Konzerte in neun Ländern – Tschechien, Deutschland, Schweiz, Italien, Belgien, die Niederlande, Dänemark, Finnland und Russland.

Bei den Shows wird CLAPTON von einer großartigen Band begleitet, bestehend aus seinen Langzeit-Kollegen Nathan East am Bass, Paul Carrack und Chris Stainton an den Keyboards, Doyle Bramhall II an der Gitarre sowie Sharon White und Katie Kissoon.

Jun
9
Mi
2021
Dope Lemon @ zakk Halle
Jun 9 um 20:00

Foto: James Adams

Die für den Juni dieses Jahres geplante Tour von Dope Lemon, mit denen Angus Stone ganz andere Musik macht als mit seiner Schwester Julia oder solo unter dem Pseudonym Lady of the Sunshine, ist von den aktuellen Geschehnissen betroffen und wird um ein Jahr in den Juni nächsten Jahres verlegt. Bereits erworbene Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Im September waren Dope Lemon schon bei uns und haben ihre jüngste und zweite Platte „Smooth Big Cat“ live präsentiert.Die Band, mit der Angus Stone so ganz andere Musik macht als mit seinerSchwester Julia oder solo unter dem Pseudonym Lady of the Sunshine, hat dabeikomplett überzeugt. Mit zwei Mikrofonen um die gewünschten Halleffekte zuerzeugen, der Gitarre in der Hand und vollständig cool, ließ er sich durch dieSongs treiben und seiner Band freien Lauf. Gerade auf der Bühne, mit einemphänomenalen Mundharmonika-Spieler und einer griffigen Gitarre, wird so richtigklar, wie tief die Songs im Blues wurzeln. Dope Lemon machen aus ihrerSlacker-Mucke live ein psychedelisches, bluesrockiges Konzerterlebnis, dasnicht zuletzt mit der phantasievollen Lichterwand optisch hervorstach. DasPublikum erlebte sozusagen das unverfälschte Dope-Lemon-Konzentrat in seinerpursten Form, einen akustischen Blick in Stones ureigenen Soundkosmos. Und manerfuhr, wer diese Smooth Big Cat eigentlich ist: Eine Kreatur des Müßiggangs,die für ihre ausschweifenden Herrenabende berüchtigt ist. Whiskey trinkend undSchallplatten hörend schlägt sie sich die Nächte mit ihren zwielichtigenFreunden um die Ohren. Dieses Wesen lässt sich treiben, wohin sie der Wind auchträgt. Sie gibt dir einen guten Rat, wenn du traurig oder vom richtigen Wegabgekommen bist. Smooth Big Cat zeigt dir den Pfad der Erleuchtung. Und dasmachen Dope Lemon auch, wenn sie auf der Bühne stehen. Jetzt haben dieAustralier bestätigt, dass sie im Juni für drei weitere Auftritte zu unskommen.

Jun
12
Sa
2021
Grossstadtgeflüster @ E-Werk Köln
Jun 12 um 20:00

Foto: Christoph Mangler

Oh Freude, die drei ZerstörungstheoretikerInnen Jen Bender, Riffsn und Chriz Falk, sprich Grossstadtgeflüster aus Berlin, kehren 2020 auf die Bühne zurück um dort anzuknüpfen, wo sie gerade erst alles abgerissen haben.

Mit den löchrigen Erinnerungen an eine komplett ausverkaufte und eskalierte Frühjahrstour und mit dem neuen Album Trips&Ticks im Gepäck werden sie aller Erwartung nach der Irrwitzleiter eine neue Stufe hinzufügen.

Ihr Kanalratten-Hit „Fickt-Euch-Allee“ bekommt auf der neuen Platte mit Songs wie „Feierabend“, „Hallus“ oder „Meine Couch“ bestens schlecht gelaunte Geschwister, die nur darauf warten lauthals mitgegrölt oder im Moshpit zu Feenstaub zertrampelt zu werden.

Nach 16 Jahren, 5 Alben, zwei EP´s und ca. 666 gespielten Konzerten könnte man ja auch alles ein bisschen ruhiger angehen lassen, aber warum eigentlich wenn’s doch gerade so viel Spass macht? Ausserdem weiss ja keiner wie lang die angebröselten Knochen noch halten.

Post-Abriss-Muskelkater gibt’s zu jedem Ticket natürlich gratis dazu.

Und noch kleiner Tip: Der Erfahrung der letzten Touren nach lieber schnell bestellen und nicht später über „Upsi, schon alles weg“ ärgern.

Jun
14
Mo
2021
Bad Religion @ Palladium
Jun 14 um 20:00

Foto: Noeke

Nach nun mehr 40 Jahren Bandgeschichte, 17 Studioalben, 3 EPs, unzähligen Liveshows auf der ganzen Welt und Millionen verkaufter Tonträger haben Bad Religion noch immer nicht genug. Im vierten Jahrzehnt ihres Bestehens verschlägt es Kaliforniens Punkrock-Pioniere für exklusive Jubiläumsshows in den Schlachthof Wiesbaden (02.06.) sowie das Kölner Palladium (14.06.).

Jeder der sich in den letzten Jahrzehnten mit Punkrock beschäftigt hat, hatte keine Chance an Bad Religion vorbeizukommen. Gegründet bereits 1980 in Los Angeles, produzieren sie zwei Jahre später mit geliehenem Geld ihr Debüt „How Could Hell Be Any Worse“, das als früher Meilenstein des West-Coast-Punk gilt. Das Album wird damals über 10.000 Mal verkauft und ist heute eine begehrtes Sammlerstück. Nach einem weiteren Longplayer und einer kurzen Bandauszeit, finden Bad Religion in leicht veränderter Konstellation wieder zueinander und veröffentlichten mit „Suffer“ eines der wichtigsten Alben des melodischen Punkrocks und einen Wegweiser für alles Nachkommende.

In den folgenden Jahren gibt es einige Wechsel in der Besetzung und auch der Sound der Band entwickelt sich weiter – mit immer mehr melodischen Elementen verbinden sie Punk und Pop wie kaum eine Band zuvor. Der mehrstimmige Satzgesang wird zu einem unverkennbaren Aushängeschild, genau wie die die politischen Texte aus Greg Graffins Feder, die sich sozialkritisch mit den großen Themen der Gesellschaft auseinandersetzen. In Verbindung mit den hymnischen Qualitäten der Songs, schaffen es Bad Religion zu einer der am besten verkaufenden Punkrockbands aller Zeiten zu werden. Zu ihren größten Hits zählen Klassiker wie „Sorrow“, „Punk Rock Song“, „American Jesus“ und „21st Century (Digital Boy)“.

Auch auf ihrem letzten Album aus dem Jahr 2019 „Age Of Unreason“ beweisen Bad Religion mit Songs wie „My Sanity“ und „Lose Your Head“, dass sie trotz grauem Haar noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Große Melodien treffen hier auf klassische Punkrockriffs, schnelle Beats und die unvergleichliche Stimme von Graffin.

Wer die lebenden Legenden des Westcoast Punkrock live erleben will, hat dazu im Juni Gelegenheit. Bad Religion kommen für exklusive Shows im Rahmen ihrer 40th Anniversary Tour 2020 in den Schlachthof Wiesbaden (02.06.) sowie ins Palladium Köln (14.06.).

Jun
15
Di
2021
Sting @ LANXESS arena
Jun 15 um 20:00

Foto: Martin Kierszenbaum

Nach dem Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August hat Sting seine ausverkaufte „My Songs“-Tour in den Sommer 2021 verschoben. Dies geschieht auch im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten. Die Konzerte in Köln, Erfurt, Hamburg (Stadtpark), Neu-Ulm, Halle/Westfalen, Berlin, München, Würzburg, Bonn und Tüssling finden nunmehr in der Zeit zwischen dem 15. Juni und dem 22. Juli 2021 statt.

Bereits im Vorverkauf erworbenen Tickets für diese Sting-Shows behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine.

Sting wird mit seiner gefeierten „My Songs“-Tour im Juni/Juli 2020 wieder in Deutschland gastieren. Vom 15. Juni bis 20. Juli 2020 tritt der Singer/Songwriter in Köln, Erfurt, Neu-Ulm, Halle/Westfalen, Berlin, München, Bonn, Würzburg und Tüssling auf.

Sting: My Songs ist eine ausgelassene, dynamische Show, die sich auf die beliebtesten Songs von Sting konzentriert und die erfolgreiche Karriere des 17-fachen Grammy Award-Gewinners sowohl bei The Police und als auch als Solokünstler umfasst. Die Fans dürfen sich auf eine musikalische Zeitreise mit Klassikern wie „Englishman In New York“, „Fields Of Gold”, „Shape Of My Heart”, „Every Breath You Take”, „Roxanne”, „Message In A Bottle” und viele andere seiner Erfolge freuen. Sting wird dabei von einem elektrischen Rock-Ensemble begleitet, mit Dominic Miller (Gitarre), Josh Freese (Schlagzeug), Rufus Miller (Gitarre), Kevon Webster (Keyboard), Shane Sager (Harmonika) sowie Melissa Musique und Gene Noble (Backing Vocals).

Vor dem allgemeinen Vorverkaufsstart erhalten Mitglieder des Sting-Fanclubs schon ab Dienstag, 29. Oktober, 10:00 Uhr exklusiven Zugang zu Presale-Tickets. Alle Informationen hierzu unter www.Sting.com.

Der Komponist, Singer/Songwriter, Schauspieler, Schriftsteller und Aktivist Sting wurde in Newcastle, England, geboren. 1977 zog er nach London, um mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police zu gründen. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, gewann sechs Grammys und zwei Brit Awards und wurde 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Als einer der markantesten Solokünstler der Welt erhielt Sting weitere 11 Grammys, zwei Brit-, einen Golden Globe und einen Emmy Award, vier Oscar-Nominierungen, (einschließlich der Nominierung für „The Empty Chair“ von JIM: THE JAMES FOLEY STORY im Jahr 2017), eine TONY-Nominierung, den Century Award des Billboard Magazine und wurde zur MusiCares 2004 Person of the Year ernannt. Zudem ist er Mitglied der Songwriters Hall of Fame und wurde mit den Kennedy Center Honors, dem American Music Award of Merit und dem Polar Music Prize ausgezeichnet. Ehrendoktortitel für Musik wurden Sting von der University of Northumbria (1992), dem Berklee College of Music (1994), der University of Newcastle upon Tyne (2006) und der Brown University bei der Feier zum 250. Eröffnungsjubiläum (2018) verliehen.

Im Laufe seiner glanzvollen Karriere hat Sting fast 100 Millionen Alben mit The Police und als Solokünstler verkauft.

Im Anschluss an sein von Kritikern gefeiertes Album 57th & 9th, seine erste Rock-/Pop-Sammlung seit über einem Jahrzehnt, veröffentlichten Sting und Reggae-Star Shaggy ein gemeinsames, vom Inselleben geprägtes Album mit dem Titel 44/876, das von den vielen überraschenden Verbindungen ihrer Musik gespeist wird. Der Titel von 44/876 bezieht sich auf die Ländervorwahlen ihrer Heimat und drückt vor allem die Liebe des Duos für Jamaika aus: Shaggys Vaterland, in dem Sting Klassiker wie „Every Breath You Take“ von The Police geschrieben hat. Die Veröffentlichung stieg direkt auf Platz 1 der deutschen Charts und erreichte die Top 10 in Großbritannien. Nicht weniger als 20 Wochen lang hielt sich das Album in den amerikanischen Billboard Charts und gewann den GRAMMY für das beste Reggae-Album.

Kürzlich erschien das aktuelle Album Sting: My Songs, das zeitgenössische Interpretationen seiner bekanntesten Hits präsentiert. Im Anschluss daran startete Sting seine gleichnamige Welt-Tour, eine ausgelassene, dynamische Show mit den beliebtesten Songs seiner Karriere mit The Police und als Solokünstler. Eine Spezialedition von My Songs im November 2019 wird auch eine Bonus-CD neuer Live-Aufnahmen der My Songs Welttour enthalten.

Am 22. Mai 2020 eröffnet Sting seine Gastspielreihe „My Songs“ im „The Colosseum“ des Caesars Palace in Las Vegas mit einer Auswahl seiner Songs, untermalt von visuellen Referenzen an seine eindrucksvollsten Videos und Inspirationen.

Sting ist in mehr als 15 Filmen aufgetreten, übernahm die Produktionsleitung bei dem von der Kritik gefeierten Film Kids – In den Straßen New Yorks und spielte 1989 eine Hauptrolle in The Threepenny Opera am Broadway.

Sein aktuelles Theaterprojekt ist das TONY-nominierte Musical The Last Ship, das von Erinnerungen an die Schiffbauergemeinde Wallsend im Nordosten Englands geprägt wurde, wo er geboren ist und aufwuchs. Das Stück Show mit Musik und Texten von Sting wurde 2014/2015 am Broadway aufgeführt und mit einer Theatertournee in England 2018 fortgesetzt.

Im Frühjahr 2019 spielte Sting selbst die Rolle des Werftvorarbeiters Jackie White bei der Produktion von The Last Ship am Princess of Wales Theatre in Toronto. Diesen Part übernimmt er auch im Ahmanson Theater von Los Angeles (14.01.2020 – 16.02.2020), in San Francisco im SHN Golden Gate Theater (20.02.2020 – 22.03.2020), in Washington, D.C. im National Theater (27.03.-05.04.2020), in St. Paul, MN im Ordway Center (08.-19.04.2020) und in Detroit, MI im Detroit Opera House (22.-26.04.2020). Weitere Infos zur internationalen Last Ship Tour unter www.thelastshipmusical.co.uk.

Stings Unterstützung von Menschenrechtsorganisationen wie dem Rainforest Fund, Amnesty International und Live Aid spiegelt sein universelles Engagement wider. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Trudie Styler gründete Sting 1989 den Rainforest Fund, um sowohl die Regenwälder als auch die dort einheimischen Menschen zu schützen. Gemeinsam haben sie 18 Benefizkonzerte veranstaltet, um Gelder für die gefährdeten Ressourcen unseres Planeten zu sammeln und auf die Probleme aufmerksam zu machen. Seit seiner Gründung ist der Rainforest Fund zu einem Netzwerk aus miteinander verbundenen Organisationen angewachsen, das in über 20 Ländern auf drei Kontinenten tätig ist. Das nächste Konzert dieser Reihe findet im Dezember im New Yorker Beacon Theater statt.

Jun
16
Mi
2021
Fat Freddy’s Drop @ Tanzbrunnen Open Air
Jun 16 um 19:00

Schlechte, aber teilweise auch gute Nachrichten für Fans von Fat Freddy’s Drop: Die November-Konzerte in Düsseldorf, Bremen und Frankfurt müssen aus gesundheitlichen Gründen verlegt werden. Alle drei Termine werden aber im März und Mai 2020 nachgeholt, wobei der Düsseldorfer Auftritt aus terminlichen Gründen einige Kilometer rheinaufwärts nach Köln verlegt und dann dort im Palladium stattfinden wird. Bereits gekaufte Tickets behalten selbstverständlich auch für die neuen Venues und Zeiten ihre Gültigkeit oder können an allen bekannten VVK-Stellen zurückgegeben werden. Die bereits für März angekündigten Termine sollen natürlich auch wie geplant stattfinden und die gute Nachricht an dem Ganzen ist, dass uns neue Musik von den Neuseeländern erwartet.

Hier das Statement der Band:

„Mit großem Bedauern müssen wir die Shows im November neu ansetzen. Der Beatmaster und Produzent Fitchie a.k.a. MU muss aufgrund der Schwere seiner Arthrose dringend an seiner rechten Hüfte operiert werden. Die stetigen Schmerzen und seine Immobilität lassen es nicht länger zu zu reisen und aufzutreten. Darum müssen wir widerstrebend die November-Termine auf März und Mai verlegen. Die Jungs sind zuversichtlich, dass Fitchie bis dahin wieder fit ist. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten: Neue Musik kommt auf jeden Fall, denn aus dem Studio kann Fitchie keiner rausschmeißen!“

Diese Crew muss man wohl niemandem mehr vorstellen. Fat Freddy’s Drop wuchsen über die Jahre zu einem Bühnen-Monster aus, dem keiner entkommt, der live gespielten, relaxten Tanzsound liebt. Kein Wunder: die Freddy´s lieben schließlich auch Europa – das Essen, die Kultur, Whanau (die Familie) und ganz speziell natürlich das europäische Publikum. Seit die Groovemonster vor bald 15 Jahren auf ihrer Debütplatte „Based On A True Story“ Hall und Delay, Bläser, eine fette und funky Rhythmusgruppe und DJ, Soul, Reggae, Dub, Jazz, HipHop-Beats und ein halbes Dutzend anderer tanzbarer Stile vermischt haben, stehen die Jungs für völlige Entspannung ein – und für fabelhafte Konzert-Erlebnisse.

Jazzige Harmonien treffen sich mit einer Rhythmusgruppe, die genauso funky sein kann, wie sie im nächsten Moment auf einen schweren Blues-Stomp umschaltet oder einen fetten HipHop-Beat raushaut. Nicht zu vergessen natürlich die coole Variante von Roots- und Dub-Reggae, der einen Großteil des Grooves ausmacht. Die absolut raffinierten Rap- und souligen Gesangs-Einlagen von Joe Dukie geben dem Sound die Maraschino-Kirsche auf der Sahnehaube. Die Platten von Fat Freddy’s Drop sind zurückgelehnte Meisterwerke, bei denen sich wunderbar chillen lässt, ohne dabei in unverbindliche Ambient-Fusion-NuJazz-Beliebigkeit abzugleiten, während sie auf Konzerten ihre P-Funk-Qualität auspacken und improvisationsfreudig alles aus ihren Stücken herausholen.

Momentan bereiten die Freddys ihr nächstes Album vor und im üblichen „Freddy-Stil“ gibt es weder einen Albumnamen, noch einen Veröffentlichungstermin. Nur das Versprechen der Band, das Album rechtzeitig vor Beginn der Tour im November 2019 zu veröffentlichen. Umso schöner, dass die Neuseeländer jetzt bestätigt haben, dass sie im November und im März für sechs weitere Auftritte zu uns auf Tour kommen.

Gorillaz @ Tanzbrunnen Open Air
Jun 16 um 20:00

Foto: Gorillaz

Laut Guinness-Buch der Rekorde sind sie die „erfolgreichste virtuelle Band“. Aber die Gorillaz sind eben, oder vielmehr vor allem, ein durchaus reales Kollektiv aus Künstlerinnen und Künstlern, das unter Anleitung von Damon Albarn immer wieder musikalische Überraschungen aus den von Comic-Zeichner und Künstler Jamie Hewlett gemalten Hüten und Mützen zaubert.

Seit sage und schreibe 22 Jahren treiben die Gorillaz nun schon ihr „Unwesen“. Und immer noch macht es einen Heidenspaß die virtuellen Abenteuer von 2D, Murdoc, Noodle und Russel zu verfolgen und sich vom musikalischen Erfindungsgeist von Albarn und seinen Mitstreiter*innen überraschen zu lassen.

Das jüngste Gorillaz-Kapitel namens „Song Machine“ beweist genau dies mal wieder: seit Ende Januar dieses Jahres, veröffentlichen Albarn und Co. jeden Monat eine neue „Episode“ in Songform, stets begleitet von einem tollen Video, in dem die realen Gäste und die virtuellen Bandmitglieder aufeinandertreffen. Im offiziellen Statement erklärt Comic-Drummer Russel: „Song Machine ist eine ganz neue Art, das zu tun, was wir tun. Die Gorillaz brechen die Form, weil die Form alt geworden ist. Die Welt bewegt sich schneller als ein überladenes Teilchen, also müssen wir bereit sein, uns fallen zu lassen. Wir wissen nicht einmal, wer als nächstes durch die Studiotür kommt.“ Die nun als Album veröffentlichte Sammlung – oder denken wir sie uns als „erste Staffel“ – ist ein wundervolles Zusammen- treffen der Generationen und Nationen, in denen der UK-Rap-Nachwuchs wie Octavian oder Slowthai ebenso an Bord ist wie Ikonen in der Liga von Robert Smith, Peter Hook oder dem leider kürzlich verstorbenen Tony Allen. Mit der aus Mali stammenden Sängerin Fatoumata Diawara wiederum schlägt Albarn die Brücke zu seiner Arbeit mit dem Africa Express.

Dass die Gorillaz auch live wundervoll funktionieren, ist alles andere als selbstverständlich. Aber genau das haben sie gleich mehrfach eindrücklich bewiesen, indem sie stets im richtigen Moment die grandiosen Visuals in den Vordergrund spielen und bei jeder Tour eine eindrucksvolle Besetzung auf die Bühne bringen. Mal mit den ganz großen Namen wie dem mittlerweile verstorbenen Bobby Womack, mal mit spannenden, frischen Talenten wie Little Simz oder Little Dragon-Sängerin Yukimi Nagano, die bei den Shows in den letzten Jahren oft die alten Recken ins Schwitzen brachten. Wenn alles gut geht und die auf einem der neuesten Stücke besungenen „Strange Timez“ bald hoffentlich vorbei sind, werden die Gorillaz im Sommer 2021 für zwei Shows in Deutschland Station machen.

Jun
18
Fr
2021
Alexander Marcus @ LANXESS arena
Jun 18 um 20:00

Foto: Karsten Grossmann

Die nächste erfolgreiche Event-Verlegung in der LANXESS arena: Alexander Marcus gastiert am 18. Juni 2021 im Henkelmännchen, nachdem sein für den 06. Juni 2020 geplantes Konzert aufgrund der in Nordrhein-Westfalen geltenden Beschränkungen bezüglich der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Die ARENA Management GmbH dokumentiert nachfolgend das Statement des Veranstalters JAFE Entertainment:

„Der “King of Electrolore“ verschiebt sein Konzert in Köln auf den 18. Juni 2021 und präsentiert als Dankeschön für die Wartezeit eine noch gigantischere Show als ursprünglich geplant. Er serviert neben allen seinen Hits von „Papaya” bis „Rastafari“ auch viele neue Songs seines aktuellen Albums “Pharao”. Absolute Ekstase ist vorprogrammiert. Jetzt Tickets sichern! Bereits für 2020 gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!“

Jun
19
Sa
2021
Mark Forster @ SparkassenPark Mönchengladbach
Jun 19 um 20:00

Imposanter, lauter, bunter und mit neuen Songs wartet Mark Forster 2019 mit seiner bisher größten Tour auf. Am 12.04.2019 präsentiert er diese in der Kölner LANXESS arena.

Mark Forsters drittes Album »TAPE« strotzt vor Superlativen: Im Juni 2016 veröffentlicht, erreichte es Dreifach-Goldstatus und produziert eine Hitsingle nach der anderen. Gleich die erste Auskopplung »WIR SIND GROSS« war offizieller ZDF-Song der Fußball-Europameisterschaft und schaffte Platin für mehr als 500.000 verkaufte Einheiten, bevor Nachfolger »CHÖRE« den überragenden Erfolg wiederholte. »SOWIESO« meldet ebenfalls Gold und hält gleichzeitig den Rekord als längste deutschsprachige Airplay-No.1 aller Zeiten. Inklusive Gold für das Debütalbum »KARTON« und Doppelplatin für »BAUCH UND KOPF«, eine hochgradig beeindruckende Kollektion an Edelmetall.

Die Redaktion des Lifestylemagazins GQ kürte den 33-Jährigen Anfang November zum »Man of the Year 2017«. Zeitgleich mit der Ausstrahlung von »The Voice of Germany«, ein Format aus dem Forster nicht mehr weg zu denken ist und das immer wieder mit Bestquoten Furore macht, übernahm er Anfang 2018 auch die Präsentation des preisgekrönten TV-Musikformats »Sing meinen Song – das Tauschkonzert« und trat damit die Nachfolge von Gastgebern wie Xavier Naidoo und The Boss Hoss an. Mit seiner aktuellen Single »LIKA A LION« (feat. Gentleman) läutete er im April 2018 auch musikalisch den Sommer ein. Zeitgleich verkaufte sich seine intime Club Tour Teil 1 binnen weniger Tage aus.

Ganz nebenbei arbeitet er nach »TAPE« aktuell fleißig am nächsten Geniestreich. Das neue Album des Ausnahmetalents auf das wir alle warten – und weil er eben nicht Mark Forster wäre, würde er sich zurücklehnen und abwarten, wird er sein neues Werk auch direkt auf die ganz großen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bringen.

Jun
22
Di
2021
Not Milk @ MTC
Jun 22 um 20:00

Im Herbst 2019 noch waren HOT MILK als Support der australischen Band The Faim auf Tour in Deutschland. Im Februar gaben sie, püntklich zum Valentinstag, ein Free-Entry-Konzert in der Trompete in Bochum. Zeit, dass die Band aus Nord-England also wieder zurück nach Deutschland kommt! Was in 2016 noch als Wohnzimmer-Akustik-Duo gegründet wurde und aus einer Kneipenidee heraus entsprang, hat mittlerweile ordentlich Fahrt aufgenommen und ein Ende ist noch nicht in Sicht. In der kurzen Bandgeschichte konnte die aus Manchester stammende Band bereits Support-Shows für die Foo Fighters, You Me & Six, Frank Carter & The Rattlesnakes und The Faim verbuchen. HOT MILK singen traurige Lieder mit fröhlichen Melodien und feiern das Echte und Reale. Mit Spaß und Freundlichkeit, schaffen HOT MILK eine warme Atmosphäre, zu welcher sich jeder eingeladen fühlen soll! Im Juni 2021 werden HOT MILK Euch in Köln und München Ihr neues Album vorstellen können und natürlich für ordentlich Stimmung sorgen!

Jun
23
Mi
2021
Black Pumas @ FZW / Freizeitzentrum West
Jun 23 um 19:30

Foto: Lyza Renee

Es gibt Geschichten, die man nicht vorhersehen kann und die sich am Ende von ganz von alleine schreiben. Zum Beispiel die Geschichte von Adrian Quesada und Eric Burton.Als Gitarrist und Produzent Adrian Quesada 2017 in Austin im Studio saß und eine Stimme suchte, die seine Instrumentals zum Leben erweckt, stieß er schnell an seine Grenzen. Es fiel ihm nicht leicht, jemanden mit einer eigenen und wiedererkennbaren Identität zu finden, der dann auch noch Neil Young und Sam Cooke gleichermaßen liebt.Durch einen gemeinsamen Bekannten fand der Grammy-Preisträger schließlich sein gesuchtes musikalisches Pendant.Es war Eric Burton, der aus Quesadas Funk-Vorlagen „Black Moon Rising“ und „Fire“ formte. Die beiden Musiker entwickelten einen modernen Sound für eine außergewöhnliche Stimme und wurden Austins neue Combo der Stunde, deren Auftritte in C-Club regelmäßig zu ausufernden Partys wurden. Selbstverständlich wurden sie zur „Best New Band“ bei den Austin Music Awards erkoren. NPR benannte sie zur „breakout band of 2019“. Im Juni erschien das hochgelobte und selbstbetitelte Debütalbum.

Crowded House @ Live Music Hall
Jun 23 um 20:00

Foto: Jesse Deflorio

Leider müssen die Konzerte von Crowded House im Juni 2020 verschoben werden, da die Gesundheitsbehörden aktuell alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt haben, um eine Ausbreitung des Coronavirus in größeren Menschenmengen zu verhindern. Dieses sind nur zwei Konzerte von sehr vielen, die derzeit verschoben werden müssen als eine verständliche und wichtige Sicherheitsmaßnahme für die Bevölkerung und euch als Gäste. Umso mehr freuen wir uns, dass Ersatztermine – genau ein Jahr später – gefunden werden konnten, um Crowded House live zu erleben. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement von Neil Finn:
“Berlin & Cologne! We’re sorry we can’t be with you this summer as planned. We’re looking forward to coming back next year, I hope you can join us! In the meantime, please take care of yourselves and your loved ones.
Neil Finn”

Große Nachrichten für all die vielen Fans von Crowded House: Im kommenden Sommer geht die erfolgreiche neuseeländisch-australische Band auf eine ausgedehnte Europatour und spielt in diesem Rahmen zwei Deutschlandshows in Berlin und Köln. Die beiden Gründungsmitglieder Neil Finn und Nick Seymour werden zusammen mit Mitchell Froom –der die ersten drei Crowded-House-Platten produziert hat –sowie Neils Söhnen Liam und Elroy Finn –die ebenso viele Instrumente spielen wie ihr Vater –alte Zeiten neu beleben. Und ganz nebenbei haben die beiden All-Stars bekanntgegeben, dass sie bereits im Studio seien und ein neues Album am Horizont schon durchscheint. Nach Finns erfolgreicher Welttournee als Neumitglied bei Fleetwood Mac haben sich er und Seymour gedacht, sie könnten doch ihre gemeinsame Karriere wieder auffrischen und ein neues Kapitel der Bandgeschichte schreiben. Zumal die beiden festgestellt haben, dass eine neue Generation von Fans herangewachsen ist, die einen Anspruch hat, die Band live zu erleben. Crowded House entstanden 1985 und hatten gleich mit ihrer ersten Platte –Sechsfach-Platin in Australien –und dem Welthit „Don’t Dream It’s Over“ überragenden Erfolg. Es folgten weitere Chartstürmer wie „Something So Strong“, „Weather With You“ oder „It’s Only Natural“. 1996 lösten sich Crowded House mit einem Abschiedskonzert vor 150.000 Zuschauern vor dem Opernhaus von Sydney auf, kamen jedoch unter dem Eindruck des tragischen Todes von Schlagzeuger Paul Hester 2005 wieder zusammen. Seither spielen Crowded House in unregelmäßigen Abständen wieder zusammen und haben auch zwei Studioalben veröffentlicht. Jetzt aber kommen sie erstmals seit Langem wieder für eine Tour zu uns. Grund genug für alte und neue Fans, sich auf die Auftritte einer legendären Band im kommenden Juni zu freuen.

Holding Absence @ Luxor
Jun 23 um 20:00

Das Konzert von Holding Absence wurde vom 03.04.2020 /20.02.2021 auf den 23.06.2021 und ins Luxor verlegt. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

[Das Konzert von Holding Absence am 20.02.2021 wurde vom MTC ins Luxor verlegt! Karten bleiben gültig.]

Gleich Anfang April kommen HOLDING ABSENCE nach Deutschland und bringen obendrein auch noch Wargasm und Static Dress mit. Köln und München! – macht Euch bereit für ein zwei unglaubliche Abende!

Mittlerweile ist doch schon wieder etwas Zeit vergangen, seit das Debütalbum „Holding Absence“ der in 2016 in Cardiff gegründeten Post-Hardcore-Band veröffentlicht wurde. Bereits ein Jahr nach ihrer Gründung wurde die Band von Sharptone Records unter Vertrag genommen und so kam es auch, dass in 2018 die erste Europatour, zusammen mit der Nu-Metal-Band Loathe absolviert werden konnte. So kam es auch, dass andere Bands und immer mehr Fans auf das Quintett aus Wales aufmerksam wurden, so dass weitere Europatouren mit Being As An Ocean oder auch Counterparts gab.

Im April sind die Waliser dann endlich wieder auf Tour und man darf sich auf Emotionalitäten der besonderen Klasse gefasst machen, denn hier treffen beruhigende und eingängige Gesangsparts auf schnelle und befreiende Refrains. Obendrauf gibt es noch Wargasm und Static Dress, die den Support-Part übernehmen. Eine Partie, die man also nicht ablehnen sollte!

Jun
24
Do
2021
James Blunt @ Biggesee Open Air
Jun 24 um 19:00

Foto: Gavin Bond

Nachdem James Blunt vor Kurzem bereits seine Hallentournee zum aktuellen Album „Once Upon A Mind“ durch Deutschland in das Frühjahr 2021 verlegen musste, ist der Brite gezwungen, nun aufgrund der aktuellen Ereignisse auch seine geplanten Open-Air-Konzerte im Juni und Juli abzusagen. Glücklicherweise konnten für die Konzerte in Dresden und Regensburg neue Termine gefunden werden. Hinzu kommt das Biggesee-Open-Air in Olpe-Sondern. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.


James Blunt besinnt sich auf seine Wurzeln und veröffentlicht am 25. Oktober 2019 sein neues Album „Once Upon A Mind“. Nachdem er auf seinem letzten Album „The Afterlove“ mit elektronischen Klängen flirtete, kehrt James Blunt auf seinem neuen Album zu dem zurück, was er beherrscht wie kaum ein anderer: Zeitlose Songs schreiben, die Herz und Kopf gleichermaßen berühren. Im Rahmen seiner Tour macht der Brite am 17. März 2020 Halt in der Kölner LANXESS arena.

„Ich denke, dies ist das ehrlichste Album, das ich je gemacht habe“, befindet James Blunt. „Back To Bedlam‘ war insofern ähnlich, dass ich seit einer Weile über meine Lebenserfahrungen zu der Zeit geschrieben hatte und sie auf meinem Debüt zusammenkamen. Und jeder Song dieses Albums steht für etwas, das ich derzeit durchlebe oder in jüngerer Zeit erlebt habe. Es ist ein sehr persönliches Album und ich bin stolz, es mit der Welt teilen zu können.“ Der Brite veröffentlichte besagtes Debütalbum „Back To Bedlam“ – längst ein Klassiker – im Herbst 2004, wenig später wurde die Single „You’re Beautiful“ ein weltweiter SmashHit.

Bis heute hat James Blunt über 24 Millionen Alben verkauft, alle fünf erreichten in Deutschland mindestens die Top Ten, zwei stiegen auf Platz eins. International hat er an die 170 Platinplatten einsammeln dürfen. In jüngster Zeit glänzte er zudem mit Witz und Charme auf seinem hochgradig unterhaltsamen Twitter-Account. Und natürlich beweist er auf der Bühne ebenfalls wunderbare Entertainer-Qualitäten. Seine Shows sind musikalisch echte Highlights, doch erst durch die Wärme, die Sympathie und den Humor, die der Sänger ausstrahlt, werden sie zu so besonderen Erlebnissen.

Jun
26
Sa
2021
Rammstein @ Merkur Spiel-Arena
Jun 26 um 19:30

Foto: Jens Koch

Wir freuen uns sehr, hier die neuen Termine der aufgrund von Covid-19 ausgefallenen Rammstein Tournee, veröffentlichen zu können. 

Alle Shows werden 2021 nachgeholt und die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine!

Wenn es noch an Beweisen fehlte, dass Rammstein zu den momentan größten Bands der Welt gehören, sollte die Sache nach der Veröffentlichung von „Rammstein“, dem 7. Album der Band, und dem ersten Teil der Stadiontour endgültig klar sein. Denn da gab es: seitenweise Feuilleton-Diskussionen, der Sprung auf Platz 1 der Albumcharts in vielen europäischen Ländern, begeistertes Fan-Feedback auf das Album und beeindruckende Kritiken zur Tour, die in Rekordzeit ausverkauft war. Die neue Stadion-Bühnenkonstruktion, die Funken und Flammen schlagende Show, die perfekt eingespielte Band, der Humor und das Pathos der Rammstein-Inszenierung – all das gibt es in dieser Größe und Qualität in der Musiklandschaft eben selten. Da ist es nur folgerichtig, dass Rammstein allen Fans und jenen, die es noch werden wollen, neue Gelegenheiten bieten, ihre „Mega-Show“ (Merkur) zu erleben, die mit „sehr viel Feuerwerk, viel Knall und Rauch“ (Süddeutsche Zeitung) im Moment die europäischen „Stadien beben“ lässt (Nordkurier). Denn Rammstein legen nach und verkünden heute: 2020 geht die erste Stadiontournee ihrer Geschichte in eine zweite Runde!

Jun
27
So
2021
Rammstein (Zusatztermin) @ Merkur Spiel-Arena
Jun 27 um 19:30

Foto: Jens Koch

Wir freuen uns sehr, hier die neuen Termine der aufgrund von Covid-19 ausgefallenen Rammstein Tournee, veröffentlichen zu können. 

Alle Shows werden 2021 nachgeholt und die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine!

Wenn es noch an Beweisen fehlte, dass Rammstein zu den momentan größten Bands der Welt gehören, sollte die Sache nach der Veröffentlichung von „Rammstein“, dem 7. Album der Band, und dem ersten Teil der Stadiontour endgültig klar sein. Denn da gab es: seitenweise Feuilleton-Diskussionen, der Sprung auf Platz 1 der Albumcharts in vielen europäischen Ländern, begeistertes Fan-Feedback auf das Album und beeindruckende Kritiken zur Tour, die in Rekordzeit ausverkauft war. Die neue Stadion-Bühnenkonstruktion, die Funken und Flammen schlagende Show, die perfekt eingespielte Band, der Humor und das Pathos der Rammstein-Inszenierung – all das gibt es in dieser Größe und Qualität in der Musiklandschaft eben selten. Da ist es nur folgerichtig, dass Rammstein allen Fans und jenen, die es noch werden wollen, neue Gelegenheiten bieten, ihre „Mega-Show“ (Merkur) zu erleben, die mit „sehr viel Feuerwerk, viel Knall und Rauch“ (Süddeutsche Zeitung) im Moment die europäischen „Stadien beben“ lässt (Nordkurier). Denn Rammstein legen nach und verkünden heute: 2020 geht die erste Stadiontournee ihrer Geschichte in eine zweite Runde!

Jimmy Eat World @ E-Werk Köln
Jun 27 um 20:00

Das Konzert von Jimmy Eat World am 30.06.20 im E-Werk muss leider aufgrund der aktuellen Situation auf den 27.06.2021 verschoben werden. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Mit ihrem neuen Studioalbum „Surviving“ gehen Jimmy Eat World auf Welttournee und kommen auch für zwei Shows zurück nach Deutschland. Das Quartett aus Arizona lieferte in über 25 Jahren Bandgeschichte etliche Hymnen der Emo-Szene. Spätestens seit ihrem 2001er Album „Bleed American“ haben Jimmy Eat World bei Fans und Kritikern auch weltweit Beachtung gefunden. Am 18. Oktober erschien ihr mittlerweile zehntes Werk, mit dem sie ein weiteres Mal bewiesen haben, dass sie zu Recht als eine der wichtigsten Bands des Emo und Alternative gehandelt werden.Live kreieren Jimmy Eat World jedes Mal eine besondere Stimmung voller Emotionen und Energie, wenn sie sowohl ihre neuen Songs als auch Klassiker zum Besten geben.

Jun
30
Mi
2021
Massive Attack @ Mitsubishi Electric HALLE
Jun 30 um 20:00

Foto: MCT Agentur GmbH

Songs wie „Teardrop“, „Unfinished Sympathy“, „Karmacoma“ oder auch das noch relativ junge „The Spoils“ sind zeitlose Klassiker. Damals wie heute sorgen die kraftvollen, schweren und cleveren Tracks von Massive Attack für einen Schauer, der gekommen ist, um zu bleiben. Dass dem so ist, liegt auch an den Live-Shows der vergangenen Jahre. Robert „3D“ Del Naja und Grantley Evan Marshall aka Daddy G  – die einzig verbliebenen Gründungsmitglieder der Band aus Bristol – veröffentlichen zwar nur sehr ausgewählt neue Musik, schaffen es mit ihren Liveshows aber immer noch und immer wieder, das Publikum umzublasen und ihren Songs neue Kraft zu geben. Ein Gig von Massive Attack ist nämlich weit mehr als ein schnödes Konzert, sondern eher ein Bastard aus Konzert, Medienkunst-Performance und Statement zur Zeit. Für jeden Song schlagen sie in ihren Visuals eine Brücke in die Jetztzeit, transportieren eine Message, zeigen Haltung. Dabei frischen sie ihre Line-ups stets mit wechselnden Gastsänger*innen auf – oder holen wie im Falle der Young Fathers vor einigen Jahren – auch einfach mal die Vorband in ihre Shows. Langweilig wird es mit ihnen also nie – und das wird sich auch im kommenden Sommer nicht ändern, wenn sie erneut für zwei Gigs in Deutschland Station machen.

 

Jul
3
Sa
2021
Die Fantastischen 4 @ RheinEnergieStadion
Jul 3 um 19:00

Foto: Mumpi Kuenster Monsterpics

Smudo, Thomas D, Michi Beck & And.Ypsilon sind Die Fantastischen Vier und seit 1989 die Pioniere des deutschsprachigen HipHop.

Die Band feiert von Juli 2019 bis Juli 2020 ein ganzes Jahr lang ihr 30-jähriges Bestehen.

Neben einer halbjährigen Sonderausstellung über ihr Gesamtwerk im Stadtpalais Stuttgart, einem dokumentarischen Kinofilm (Wer 4 Sind / Kinostart 15.09.2019), einer bahnbrechenden VR-Experience („Fantaventura“), die unter anderem zusammen mit dem Fraunhoferinstitut entwickelt wurde, liegt das Hauptaugenmerk der Vier natürlich auf den kommenden Jubiläumsshows. Ab dem späten Frühjahr 2020 wird die Band erstmalig in diversen Stadien und großen Plätzen der Republik zu sehen sein, im Gepäck eine brandneue Liveshow, alle Klassiker, neue Songs und vertraute Gäste.

„Die Zusammenarbeit mit Aldi als exklusivem Ticketanbieter und dem technischen Dienstleister Medion ist in vielerlei Hinsicht komfortabel. Zum einen entfällt die Frage nach den `bekannten Vorverkaufsstellen`, die ja nicht jedermann bekannt und nur in begrenzter Anzahl vorhanden sind. Aldi hingegen glänzt mit einem dichten Netz aus über 4000 Fillialen in Stadt und Land und ist für jedermann erreichbar. Zum anderen sind wir durch einen so starken Partner in der Lage, unsere Tickets ohne Gebühren und versandkostenfrei anzubieten. Es gibt klare Kategorien und klare Preise, keine versteckten Zusatzgebühren.“ So Smudo, einer der drei Frontmänner der „Fantastischen Vier“.

„Aldi als exklusive zentrale On- und Offline Ticketverkaufsstelle ist als klarer Konzertkartenanbieter erkennbar und Fans müssen nicht auf überteuerte und unsichere Zweit-Händler-Portale ausweichen.“, ergänzt Michi Beck.

Die Tickets für alle Termine in Deutschland werden nach Vorverkaufsstart ab 30.09.19 exklusiv in allen Aldi-Filialen angeboten. Zwei Wochen danach beginnt zusätzlich der Online Verkauf auf aldi-tickets.de und unter diefantastischenvier.de.

Jul
4
So
2021
Die Fantastischen 4 @ Stadion Essen
Jul 4 um 19:00

Foto: Mumpi Kuenster Monsterpics

Smudo, Thomas D, Michi Beck & And.Ypsilon sind Die Fantastischen Vier und seit 1989 die Pioniere des deutschsprachigen HipHop.

Die Band feiert von Juli 2019 bis Juli 2020 ein ganzes Jahr lang ihr 30-jähriges Bestehen.

Neben einer halbjährigen Sonderausstellung über ihr Gesamtwerk im Stadtpalais Stuttgart, einem dokumentarischen Kinofilm (Wer 4 Sind / Kinostart 15.09.2019), einer bahnbrechenden VR-Experience („Fantaventura“), die unter anderem zusammen mit dem Fraunhoferinstitut entwickelt wurde, liegt das Hauptaugenmerk der Vier natürlich auf den kommenden Jubiläumsshows. Ab dem späten Frühjahr 2020 wird die Band erstmalig in diversen Stadien und großen Plätzen der Republik zu sehen sein, im Gepäck eine brandneue Liveshow, alle Klassiker, neue Songs und vertraute Gäste.

„Die Zusammenarbeit mit Aldi als exklusivem Ticketanbieter und dem technischen Dienstleister Medion ist in vielerlei Hinsicht komfortabel. Zum einen entfällt die Frage nach den `bekannten Vorverkaufsstellen`, die ja nicht jedermann bekannt und nur in begrenzter Anzahl vorhanden sind. Aldi hingegen glänzt mit einem dichten Netz aus über 4000 Fillialen in Stadt und Land und ist für jedermann erreichbar. Zum anderen sind wir durch einen so starken Partner in der Lage, unsere Tickets ohne Gebühren und versandkostenfrei anzubieten. Es gibt klare Kategorien und klare Preise, keine versteckten Zusatzgebühren.“ So Smudo, einer der drei Frontmänner der „Fantastischen Vier“.

„Aldi als exklusive zentrale On- und Offline Ticketverkaufsstelle ist als klarer Konzertkartenanbieter erkennbar und Fans müssen nicht auf überteuerte und unsichere Zweit-Händler-Portale ausweichen.“, ergänzt Michi Beck.

Die Tickets für alle Termine in Deutschland werden nach Vorverkaufsstart ab 30.09.19 exklusiv in allen Aldi-Filialen angeboten. Zwei Wochen danach beginnt zusätzlich der Online Verkauf auf aldi-tickets.de und unter diefantastischenvier.de.

Mark Forster @ Westfalenpark
Jul 4 um 19:00

Imposanter, lauter, bunter und mit neuen Songs wartet Mark Forster 2019 mit seiner bisher größten Tour auf. Am 12.04.2019 präsentiert er diese in der Kölner LANXESS arena.

Mark Forsters drittes Album »TAPE« strotzt vor Superlativen: Im Juni 2016 veröffentlicht, erreichte es Dreifach-Goldstatus und produziert eine Hitsingle nach der anderen. Gleich die erste Auskopplung »WIR SIND GROSS« war offizieller ZDF-Song der Fußball-Europameisterschaft und schaffte Platin für mehr als 500.000 verkaufte Einheiten, bevor Nachfolger »CHÖRE« den überragenden Erfolg wiederholte. »SOWIESO« meldet ebenfalls Gold und hält gleichzeitig den Rekord als längste deutschsprachige Airplay-No.1 aller Zeiten. Inklusive Gold für das Debütalbum »KARTON« und Doppelplatin für »BAUCH UND KOPF«, eine hochgradig beeindruckende Kollektion an Edelmetall.

Die Redaktion des Lifestylemagazins GQ kürte den 33-Jährigen Anfang November zum »Man of the Year 2017«. Zeitgleich mit der Ausstrahlung von »The Voice of Germany«, ein Format aus dem Forster nicht mehr weg zu denken ist und das immer wieder mit Bestquoten Furore macht, übernahm er Anfang 2018 auch die Präsentation des preisgekrönten TV-Musikformats »Sing meinen Song – das Tauschkonzert« und trat damit die Nachfolge von Gastgebern wie Xavier Naidoo und The Boss Hoss an. Mit seiner aktuellen Single »LIKA A LION« (feat. Gentleman) läutete er im April 2018 auch musikalisch den Sommer ein. Zeitgleich verkaufte sich seine intime Club Tour Teil 1 binnen weniger Tage aus.

Ganz nebenbei arbeitet er nach »TAPE« aktuell fleißig am nächsten Geniestreich. Das neue Album des Ausnahmetalents auf das wir alle warten – und weil er eben nicht Mark Forster wäre, würde er sich zurücklehnen und abwarten, wird er sein neues Werk auch direkt auf die ganz großen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bringen.