Michael Franti & Spearhead

Wann:
2. Februar 2022 um 20:00
2022-02-02T20:00:00+01:00
2022-02-02T20:15:00+01:00
Wo:
Club Bahnhof Ehrenfeld
Bartholomäus-Schink-Straße 65/67
50825 Köln

Foto: Michael Finn

Das Konzert von Michael Franti & Spearhead wird vom 29.01.21 (Luxor) auf den 02.02.22 in den Club Bahnhof Ehrenfeld verlegt. Tickets behalten Ihre Gültigkeit.

[Auch die Deutschlandtermine von Michael Franti & Spearhead sind von den aktuellen Geschehnissen betroffen und müssen verlegt werden. Die für den Herbst 2020 geplanten Konzerte in Deutschland finden nun im Januar 2021 statt. Alle bereits erworbenen Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit.

Statement der Band:
“Hey Europe Soulrockers!!! Here’s the great news first – we have rebooked all of our 2020 European tour dates and will see you in 2021!!! The not so great news is…wait, there’s only good news!!! We are returning to Europe to rock with you! Here’s all the new dates below. Until that time there will be lots of new music, videos and instagram fun!!! We love you!!!“]

Die Karriere von Michael Franti begann bei der Industrial HipHop-Crew Beatnigs und setzte sich stilbildend bei den Disposable Heroes of Hiphoprisyfort. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern, dem Jazz-Gitarristen Charlie Hunter und den beiden Elektronikern Mark Pistel und Jack Dangers machte er krachigen und extrem politischen HipHop. Die inhaltliche Ausrichtung hat sich auch nach der Gründung von Spearhead nicht geändert. Der Musiker, Singer-Songwriter, Poet, Spoken-Word-Künstler, Filmemacher und Aktivist mag sich musikalisch schrittweise von seinem ursprünglichen Genre entfernt haben, ohne den HipHop ganz aus den Augen zu verlieren und hat Einflüsse aus Reggae, Funk, Pop, Folk und vielen anderen Richtungen in seine Musik integriert. Seine Texte sind immer noch so sozialkritisch und politisch wie eh und je. Er sang und rappte über Umweltverschmutzung und verfluchte dabei die Ölfirma Exxon, über die Verdummung der Massen durch das TV, er richtete sich gegen Homophobie, Rassismus, den Irak-Krieg und alles, wohinter er eine Ungerechtigkeit entdeckte. Er setzte sich für den Friedensprozess im Nahen Osten ein und verband dabei Musik mit seiner filmischen Arbeit. Er hat soziale Initiativen ins Leben gerufen und ein Yoga-Retreat auf Bali gegründet. Franti weiß, auf welcher Seite er steht im großen Kampf zwischen Zynismus und Optimismus, der die Welt mehr und mehr spaltet. Davon handelt auch sein neues Album „StayHuman Vol. II“: Es gibt noch das Gute in der Welt und es lohnt sich, dafür zu kämpfen. Die Platte ist quasi die musikalische Fortsetzung und der Soundtrack seiner Dokumentation, „Stay Human“, mit der er eine erdenkliche Anzahl von Filmpreisen einheimsen konnte. Das Schönste dabei ist, dass die Musik dabei jederzeit großartig ist. Tanzen und Kämpfen sind zwei Seiten derselben Medaille, die Revolution ist ein Fest, welches Michael Franti & Spearhead mit möglichst vielen Menschen feiern möchten. Im Oktober besteht dazu wieder die Gelegenheit.

Schreibe einen Kommentar